cinemunity   24.7.2024 02:14    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Magazin » Kino-Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Trauer bei Serienende
Amazon Prime: Preiserhöhung zurückfordernWegweiser...
Netflix-Vergleich: Bis zu 30 Euro für langjährige Kunden
Sommerkino mitten im AchtenWegweiser...
TV immer noch linear
1000 SonnenVideo im Artikel!
Kleine schmutzige BriefeVideo im Artikel!
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Geld von Amazon retour


 
cinemunity Kino-Aktuell
TV-Fernsehen  31.08.2023 (Archiv)

Weniger öffentlich-rechtlich

Die britische 'BBC', die deutschen 'ARD' und 'ZDF' sowie andere große europäische öffentlich-rechtliche Sender haben in den vergangenen sechs Jahren einen Rückgang der Zuschauer um fast ein Fünftel verzeichnet.

Das zeigt eine Studie des Londoner Daten- und Analyseunternehmens Ampere Analysis, das sich auf die Bereiche Medien, Spiele und Sport spezialisiert hat. Zuletzt ging es bei 'BBC', 'RAI' und 'ARD/ZDF' allerdings wieder leicht bergauf.

Die Video-on-Demand-Dienste der öffentlich-rechtlichen Medien liegen mit 15 Prozent im Minus. Die 'BBC' und die italienische 'RAI' haben dagegen eine 'starke' Akzeptanz ihrer Streaming-Dienste verzeichnet, nachdem sie massiv in den Ausbau ihrer Plattformen investiert haben. Vor allem die jüngeren Zuschauer werden immer schlechter erreicht.

Der iPlayer der 'BBC' knackte im Jahr 2022 zum ersten Mal die Marke von sieben Mrd. Aufrufen unter anderem dank Shows wie 'The Traitors', während der Jahresbericht von 'RAI' für das vergangene Jahr zeigte, dass er im Laufe des Jahres rund 1,7 Mrd. 'legitime' Aufrufe und 260 Mio. Stunden gestreamte Inhalte verzeichnet hatte.

In dem Bericht von Ampere heißt es, dass 'die politischen Reaktionen auf die sich ändernden Publikumsmuster dazu geführt haben, dass die öffentlichen Mittel entweder stagnieren oder sinken'. Das schränke die Fähigkeit der Sender ein, auf den Wettbewerbsdruck zu reagieren. Die 'BBC' und die italienische 'RAI' haben jedoch eine 'starke' Akzeptanz ihrer Streaming-Dienste verzeichnet, nachdem sie stark in den Ausbau ihrer Plattformen investiert haben.

Laut Ampere stehen die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vor der 'schwierigen Herausforderung, ein Gleichgewicht zwischen der Bedienung ihrer traditionellen Zuschauer, der Gewinnung neuer Zuschauer und der Berücksichtigung der Bedürfnisse und Interessen von Minderheitengruppen zu finden, während sie gleichzeitig mit Finanzierungsengpässen umgehen müssten, die durch sinkende Einnahmen aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen, Budgetkürzungen und Sparmaßnahmen verursacht werden'. In Kombination mit dem 'intensiven Wettbewerb durch digitale Plattformen' habe dies die Möglichkeiten vieler öffentlicher Dienste eingeschränkt, in ihre eigenen Streaming-Dienste zu investieren.

'Die europäische Rundfunkbranche befindet sich in einem schnellen Wandel, der durch eine erhebliche Veränderung der Sehgewohnheiten vorangetrieben wird. Das Publikum von heute erwartet sofortigen Zugang zu einer Vielzahl von Inhalten, die auf seine individuellen Vorlieben zugeschnitten sind, was höhere Erwartungen an die Sender stellt. Um die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu gewinnen und zu halten, müssen die Sender in Produktionskapazitäten, vielfältige Programme und digitale Plattformen investieren', so Neil Anderson, Senior Analyst bei Ampere Analysis.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fernsehen #Streaming #Studie #Mediennutzung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
TV immer noch linear
Trotz smarter TV-Geräte, die mit dem Internet verbunden sind und unter anderem freie Streaming-Auswahl bi...

Medienfinanzierung mit Spenden funktioniert nicht
'Tag Eins' sollte als neue Zeitung im Internet in Österreich für Qualität abseits der reißerischen Schla...

Mediennutzung nach Ort und Sprache
Wie Menschen weltweit dieselben beliebten Social-Media-Plattformen und Websites nutzen, hängt maßgeblich ...

18 Stunden am Tag vor dem Bildschirm
US-Millennials nutzen pro Tag 17,8 Stunden verschiedenste Arten von Medien, wie eine der Social-Influence...

Öffentlich-Rechtliche kommen gut an
Die EU-Bevölkerung hält öffentlich-rechtliche Radio- und Fernsehsender für die vertrauenswürdigsten Nachr...

Alle TV-Mediatheken in deutscher Sprache
Das ist Ziel der Suchmaschine, die die Mediatheken nach Inhalten durchsucht und den Überblick schaffen wi...

   






Top Klicks | Thema TV-Fernsehen | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple