cinemunity   25.6.2024 12:08    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Magazin » Kino-Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Trauer bei Serienende
Amazon Prime: Preiserhöhung zurückfordernWegweiser...
Netflix-Vergleich: Bis zu 30 Euro für langjährige Kunden
Sommerkino mitten im AchtenWegweiser...
TV immer noch linear
1000 SonnenVideo im Artikel!
Kleine schmutzige BriefeVideo im Artikel!
Lieber weisse Schauspieler?
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Geld von Amazon retour


 
cinemunity Kino-Aktuell
Aktuell  10.11.2022 (Archiv)

Disney+ soll profitabel werden

US-Mediengigant Disney hat im heiß umkämpften Streaming-Markt einen wichtigen Wendepunkt erreicht.

Während man in den vergangenen Jahren Milliarden von Dollar in die Hand nehmen musste, um die drei hauseigenen Streaming-Plattformen Disney+, Hulu und ESPN+ zu vermarkten, soll das bisherige Verlustgeschäft 2024 endlich profitabel werden. Ob sich die Investitionen bald lohnen, hänge aber auch vom generellen wirtschaftlichen Umfeld ab, so die Firmenleitung.

'Wir sind davon überzeugt, auf einem guten Weg in Richtung eines profitablen Streaming-Geschäfts zu sein', zitiert 'BBC News' Disney-CEO Bob Chapek. Aus seiner Sicht sei man in punkto Profitabilität an einem wichtigen Wendepunkt angelangt. 'Bis 2024 sind wir profitabel - vorausgesetzt, es gibt keine größeren Störungen des ökonomischen Klimas', betont der Experte.

Betrachtet man die Zahlen, die Disney vorgelegt hat, zeichnet sich ein ambivalentes Bild. So kann der US-Konzern eigenen Angaben zufolge zwar mittlerweile mehr als 235 Mio. Abonnenten auf seinen drei Streaming-Portalen verzeichnen und hat damit auch seinen stärksten Konkurrenten Netflix (223 Mio. Abo-Kunden) überholt. Wirtschaftlich betrachtet, musste im Streaming-Bereich allerdings ein Verlust von an die 1,5 Mrd. Dollar (1,49 Mrd. Euro) weggesteckt werden.

Obwohl Disney+ in den drei Monaten bis zum September über zwölf Mio. neue Abo-Kunden gewinnen konnte, wirkt sich das großzügig angelegte Engagement am boomenden Streaming-Markt zumindest im Moment noch negativ auf das Gesamtergebnis des Konzerns aus. Dessen Umsatz lag mit einem Plus von 23 Prozent im gesamten Geschäftsjahr deutlich hinter den Erwartungen, was auch dazu führte, dass die Aktien des Unternehmens um fünf Prozent absackten. Begründet wird das aber auch mit einem schwächelnden traditionellen Film- und TV-Geschäft, das mit steigenden Produktionskosten und sinkenden Werbeeinahmen zu kämpfen hat.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Streaming #Disney #Umsatz #Gewinn



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Streaming beflügelt US-Wirtschaft
Insbesondere schon das Streamen von Musik hat über 14 Mtrd. Dollar zum BIP der USA beigesteuert....

Werbefinanziertes Netflix stark eingeschränkt
Netflix-Nutzer des neuen werbefinanzierten Abonnements sparen mit nur 4,99 Euro im Monat gegenüber dem re...

Halloween von Snapchat
Rechtzeitig vor Halloween können User von Snapchat via Augmented Reality (AR) virtuell in verschiedene Ko...

Streamer gegen Prime
Zwei von drei Streaming-Abo-Kunden haben im vergangenen Jahr mindestens einen Service gekündigt, wie Blue...

Immer mehr Streaming
Schon 38 Prozent derjenigen, die Videos im Internet streamen, tun dies täglich. Weitere 46 Prozent mehrma...

Disney+ startet in 42 Ländern
Die Walt Disney Company hat für die hauseigene Streaming-Plattform Disney Plus besonders ambitionierte E...

Disney wollte nicht schwul sagen
Texte mit der Stimme von Disney-Charakteren wiedergeben: Anlässlich des zweijährigen Bestehens von Disney...

3D-Gesichter von Disney
Forscher der DisneyResearch|Studios haben mit 'Semantic Deep Face Model' einen neuen Ansatz entwickelt, ...

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple