cinemunity   25.6.2024 11:31    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Magazin » Kino-Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Trauer bei Serienende
Amazon Prime: Preiserhöhung zurückfordernWegweiser...
Netflix-Vergleich: Bis zu 30 Euro für langjährige Kunden
Sommerkino mitten im AchtenWegweiser...
TV immer noch linear
1000 SonnenVideo im Artikel!
Kleine schmutzige BriefeVideo im Artikel!
Lieber weisse Schauspieler?
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Geld von Amazon retour


 
cinemunity Kino-Aktuell
TV-Fernsehen  11.02.2022 (Archiv)

Vor dem Fernseher einschlafen...

Anders als allgemein angenommen, sorgt Fernsehen oder Streamen von Filmen vor dem Zubettgehen für besseren Schlaf, wie eine neue Studie von Forschern der University of Buffalo zeigt.

Die meisten Untersuchungen hätten bislang die Gerätenutzung jedoch als eine einzige homogene Aktivität dargestellt und oft die nuancierte und komplizierte Vielfalt der Möglichkeiten ignoriert, wie digitale Medien tatsächlich genutzt werden. Zudem verließen sich die Forscher meist auf Aussagen der Probanden.

Medienpsychologin Lindsay Hahn und ihr Team haben 58 Erwachsene damit beauftragt, ihre Mediennutzung in der Stunde vor dem Schlafengehen zu dokumentieren. Neben der Art von Medien, die sie konsumierten - Fernsehen, Podcast oder Buch - sollten sie notierten, ob sie die Medien im Bett, im Wohnzimmer oder anderswo verwendeten und ob sie sich allein darauf konzentrierten oder irgendetwas nebenbei taten, etwa per Smartphone im Internet surfen.

Bevor sie ins Bett gingen, mussten die Probanden sich eine elektronische Kappe über den Kopf stülpen, die während des Schlafs beziehungsweise Wachliegens die Gehirnströme (EEG) aufzeichnete. Hahn wollte vor allem untersuchen, wie verschiedene Arten von traditionellen Medien den Schlaf beeinflussen. Anstatt also die aktive Interaktion mit Geräten zu betrachten, war sie daran interessiert, ob das passive Beobachten oder Hören von etwas direkt vor dem Schlummer die Schlafqualität störte.

'Wir haben absichtlich nur auf das geschaut, was man Unterhaltungsmedien nennen könnte. Obwohl soziale Medien sowohl in Forschungskreisen als auch in der Populärkultur viel Aufmerksamkeit erhalten, zeigen amerikanische Zeitnutzungsumfragen, dass die Menschen immer noch viel Zeit mit Fernsehen, Musik und Büchern verbringen', sagt Hahn.

Die Forscher haben herausgefunden, dass die Schlafqualität, ermittelt anhand von EEG-Messwerten, in der ersten Stunde nach dem Schlafengehen nicht von der Mediennutzung beeinflusst wurde. Was sie erstaunlich fanden, war die Tatsache, dass die Gesamtschlafzeit mit der Mediennutzung vor dem Schlummer tatsächlich verbessert wird. Das gilt aber nur für die, die sich ganz auf eine einzige Tätigkeit konzentrierten und nichts nebenbei machten, etwa durch die sozialen Medien scrollen. 'Das Anschauen von Filmen oder das Hören eines Podcasts vor dem Schlafengehen kann als passive, beruhigende Aktivität dienen, die den Schlaf verbessert', so Hahn.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Schlaf #Forschung #Fernsehen



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Pause von dem Smartphone und Diät-Trick
Die Generation Z ist ihrer Handys zunehmend müde: Laut einer neuen Studie des Website-Builder-Unternehmen...

Schlaf synchron in Schicht
Forscher des Turner Institute for Brain and Mental Health haben mit 'SleepSync' eine App für Schichtarbei...

Podcast und Werbung
Jeder dritte Konsument von Podcasts sieht werbefinanziertes TV. Zu dem Schluss kommt die 'Digital Media S...

Streaming verwirrt
46 Prozent der US-Bürger, die Streaming-Dienste nutzen, haben Probleme, unter der Fülle der Angebote das ...

Depressive Mütter als Risiko
Kinder, deren Mütter während und nach der Schwangerschaft depressiv waren, weisen im Alter von 24 Jahren ...

Schokolade hilft beim Abnehmen
Frauen, die eine konzentrierte Menge an Schokolade während eines engen Zeitfensters in der Früh einnehmen...

Hirn und Kaffee
Regelmäßige Koffeinzufuhr führt nicht zu schlechterem Schlaf, reduziert aber zumindest zeitweise das Volu...

Schlafstörungen machen krank
Die beiden Ruhestörungen Schlafapnoe und kurze Schlafdauer haben unterschiedliche negative Auswirkungen a...

   






Top Klicks | Thema TV-Fernsehen | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple