cinemunity   29.11.2020 20:35    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Magazin » Kino-Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Viele Video-Piraten
Spoiler für Kino-Erfolg
Fernsehsender am Computer
Fast & Furious 9 Trailer - noch drei Filme!Wegweiser...Video im Artikel!
Disney: Streaming statt Kino
13 Mrd. für Filme in Netflix
Britische Apokalypse
Watch Party bei Twitch
Wallmart macht AutokinosWegweiser...
Kino-Blockbuster ab August
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

Wien Mobil Auto-Sharing


 
cinemunity Kino-Aktuell
Kino  04.08.2020

17 Tage Sperrfrist

Der weltgrößte Kinobetreiber AMC und das Hollywood-Filmstudio Universal haben eine neue folgenreiche Vereinbarung zur Regelung von Sperrfristen für Kinofilme getroffen.

Demnach sollen neue Produktionen nun schon nach 17 Tagen von der Kinoleinwand auf den TV-Bildschirm wandern, wo sie über digitale Plattformen wie iTunes, Amazon und Co gestreamt werden können. Bislang waren für das sogenannte 'Kinofenster' typischerweise 70 bis 90 Tage reserviert.

'Dieser Deal der beiden großen globalen Player ist eine Kampfansage an den mittelständischen europäischen Kinomarkt', meint Christian Bräuer, Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Kino - Gilde deutscher Filmkunsttheater, gegenüber pressetext. Denn der Regelung der Sperrfristen komme gerade für Arthouse- und Landkinos eine sehr große Bedeutung zu. 'Wenn große Ketten gemeinsame Sache mit großen Studios machen, um die eigenen Erlöse möglichst hochzuhalten, ist das eine Entwicklung, die mit großer Vorsicht beobachtet werden muss', stellt der Experte klar.

'Die Besonderheit eines Kinoerlebnisses bleibt weiterhin ein wichtiger Eckpfeiler unseres Geschäftes', zitiert 'CNBC' hingegen Donna Langley, Vorsitzende der Universal Film Entertainment Group. 'Die Partnerschaft, die wir mit AMC eingegangen sind, wird von dem gemeinsamen Bestreben angetrieben, das Ökosystem des Filmvertriebs in eine florierende Zukunft zu führen und den Wünschen der Konsumenten mit Flexibilität zu begegnen', betont Langley.

Wie man bei Universal und AMC wissen lässt, soll die vereinbarte drastische Kürzung des Kinofensters zumindest bis auf Weiteres nur für Premium-Angebote gelten, bei denen das Ausleihen eines Films zwischen 15 und 20 Euro kostet. Regulär bepreiste Streifen, für die Kosten anfallen, die deutlich unter denen eines Kinotickets liegen, sollen nicht von der neuen Regel betroffen sein, heißt es von beiden Unternehmen. Diese gilt zudem vorerst nur für die USA. Ob es auch in Europa zu Änderungen kommt, soll in den kommenden Wochen ausverhandelt werden.

Dass es aus finanzieller Sicht durchaus Sinn macht, die Spielregeln für den Vertrieb neuer Filme zu überdenken, hat Universal im Frühjahr mit dem Animationsstreifen 'Trolls: World Tour' bewiesen. Dieser startete aufgrund der Coronakrise nicht im Kino, sondern gleich im Online-Verleih und spielte dabei in drei Wochen allein auf dem US-Markt satte 100 Mio. Dollar (rund 85 Mio. Euro) ein.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kino #Film #Fernsehen



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Legale Alternativen in Suchmaschinen
Die niederländische Filmindustrie versucht, mit ihrer neuen Suche 'Film.nl' quasi Piraten zu kapern. Den...

HD, UHD, 4k - welche Auflösung steckt dahinter?
Es ist nicht ganz so einfach mit den Fernsehern, Beamern und Standards, seit die Hersteller mit der Auflö...

Netflix lernt von Raubkopierern
Der Streaming-Dienst Netflix setzt bei der Gestaltung seines Angebots auf einen etwas fragwürdigen Indika...

Österreichs Film dreht am eigenen Standort
Der Filmstandort Österreich gewinnt an Bedeutung, kämpft international aber mit starker Konkurrenz. Die V...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Kino | Archiv

 
 

 


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp

Aktuell aus den Magazinen:
 Förderung Elektroautos 2021 Österreich subventioniert Stromer weiter
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern
 Luft vor Viren reinigen Geräte für den Innenraum

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple