cinemunity   26.9.2022 07:41    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Magazin » Kino-Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Watchlist wird immer länger
Mehr smarte Fernseher
Grüne Filmproduktionen
70 Mio. Dollar versenkt: BatgirlVideo im Artikel!
Schnelle Kündigung bei Netflix
Netflix kann keine Werbung schalten
Von Kino-Tabu zu Netflix-WeichwareWegweiser...
Milliardenumsätze bei YoutubeWegweiser...
mehr...








Peugeot e308


Aktuelle Highlights

Winnetou Gewinnspiel


 
cinemunity Kino-Aktuell
Aktuell  06.05.2021 (Archiv)

Apple vs. Netflix - 0:1

Um weiter Provisionen von Netflix bei Abschluss oder Verlängerung eines Abos durch User über die App auf Apple-Geräten zu erhalten, hat der iPhone-Konzern 2018 große Anstrengungen unternommen.

Jedoch ohne Erfolg, wie aus Unterlagen hervorgeht, die im Gerichtsverfahren zwischen Apple und Epic Games bekannt geworden sind, schreibt '9to5Mac'. Netflix hatte im Sommer 2018 damit begonnen, es unmöglich für Apple-User zu machen, ein Abo direkt über die App abzuschließen.

Um zu verhindern, dass Netflix keine Provisionen mehr an Apple zahlt, soll der kalifornische Technologieriese intern Wege diskutiert haben, den Streaming-Anbieter doch noch auf seine Seite zu ziehen. Dem Bericht nach soll das Management eine umfassende Sonderbehandlung von Netflix erwogen haben. So sollte Netflix enger in das iOS-Betriebssystem integriert, der Service stärker auf der Apple-Webseite hervorgehoben oder die App zum Ausprobieren potenzieller Käufer auf Apple-Geräten in den Stores installiert werden. Auch ein Vertrieb von Netflix im Paket mit anderen Apple-Produkten soll in Erwägung gezogen worden sein.

Zu Apples Überzeugungsstrategie hat dem Bericht zufolge auch die Option gezählt, dass Netflix eigene Serien prominent im App Store hätte bewerben dürfen. Auch sollen die verantwortlichen Apple-Manager sogar an ein Werbebudget für Netflix gedacht haben. Daraus, wie auch aus einer möglichen Umsetzung aller anderen Ideen, wurde jedoch nichts. Netflix setzte seine Pläne Anfang 2019 global um, womit es für Apple-Anwender seitdem nicht mehr möglich ist, ein Netflix-Abo aus der App heraus zu bestellen. Offenbar war Netflix nicht länger bereit, bei einer Abo-Buchung im ersten Jahr 30 Prozent davon an Apple zu zahlen. Bei einem Weiterlaufen des Abos kassierte Apple dann immerhin noch eine Provision von 15 Prozent - zu viel für Netflix.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Netflix #Apple #Abo #Kosten



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Next Games bei Netflix
Der Streaming-Gigant Netflix stärkt seine Position am heiß umkämpften Gaming-Markt und will das finnisch...

Schwacher Start des iPhone 13
Technologieriese Apple wird wegen weltweiter Lieferengpässe bei Mikrochips bis Jahresende zehn Mio. weni...

Netflix und Universal Pictures
Netflix und Universal Pictures verlängern einen mehrjährigen Exklusivvertrag, der die US-Rechte für A...

Überforderung mit Streaming
Streaming-Services wie Netflix oder Amazon Prime sind in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil d...

Geteilte Streaming-Abos
58 Prozent der US-Amerikaner kaufen Anmeldedaten und Passwörter für 'Subscription-Video-on-Demand' (SVOD)...

Netflix gegen TikTok
Der US-Streaming-Gigant Netflix startet bald mit 'Fast Laughs' ein TikTok-ähliches Feature, mit dem Sma...

Fernsehsender am Computer
Lineares Fernsehen war gestern. Das 'Alte-Leute'-Medium TV ist jedoch trotz allem 'on demand'-Mitbewerb a...

Netflix-Dokus kostenlos im Web
Weil die Schulen geschlossen wurden, hat sich Netflix dazu entschlossen, informative Dokumentationen in e...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Cloudflare durch IP-Sperren gestört Österreichs Filter behindern Infrastruktur
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Sticker sammeln Billa bietet Österreich-Pickerl-Album

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple