cinemunity   21.1.2022 15:44    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Magazin » Kino-Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mehr Streaming pro Person
dotdotdot geht online
Kino-Trailer von der KI
Disney wollte nicht schwul sagen
Hollywood inklusiver mit Corona
Smartes UHD
Filmpiraten stehen am Kopf
Eigene TV-Geräte von Amazon
Zensur gegen Hong Kong
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

The 355


 
cinemunity Kino-Aktuell
Aktuell  19.09.2018 (Archiv)

Trailer müssen kürzer funktionieren

Film-Marketing ist ein Milliardengeschäft, in dem immer kürzere Clips beispielsweise auf Social Media potenzielle Seher ins Kino locken müssen.

'Es reicht nicht, einfach die ersten paar Szenen des Trailers zu nehmen', warnt Michel Wedel, Marketing-Professor an der University of Maryland. Er hat mit Kollegen untersucht, wie ein Kurz-Clip aussehen muss, damit sich die investierten Marketing-Dollar auch lohnen. Die Erkenntnis: Die richtige Emotions-Abfolge ist entscheidend.

Hollywood-Blockbuster sind Werbung: 2015 haben Studios dafür weltweit rund 2,7 Mrd. Dollar ausgegeben. Das Marketing-Budget bei vermeintlichen Top-Titeln ist etwa so hoch wie das für die Produktion selbst. Deshalb gehen Branchenkenner beispielsweise davon aus, dass 'Star Trek Beyond' trotz über 340 Mio. Dollar globalem Einspielergebnis bei 185 Mio. Dollar Produktionsbudget finanziell ein Reinfall war. Umso wichtiger ist also, dass Marketing-Dollar wirklich wirken - in einer Zeit, in der immer öfter Clips von nur 30, 20 oder gar nur zehn Sekunden Menschen vom Gang ins Kino überzeugen sollen.

Wedel und seine Kollegen von der Harvard Business School, Netflix sowie Santa Clara University haben daher ein Modell entwickelt, um möglichst effektive Kurz-Clips zu erstellen. Dabei haben sie sich speziell mit Comedys befasst, da diese über 20 Prozent des Filmgeschäfts ausmachen und im Schnitt über 20 Mio. Dollar einspielen. Dazu haben sie bei Freiwilligen auf 100 Trailer zu 50 Filmen die Reaktion, insbesondere den Gesichtsausdruck, erfasst und gefragt, welche Filme sich die Teilnehmer ansehen wollen. Das Untersuchen der emotionalen Reaktion verspricht nämlich die wirkungsvollsten Kurz-Clips.

Für das Comedy-Segment hat die im 'Journal of Marketing' veröffentlichte Studie gezeigt, dass Seher Werbevideos mit weniger Szenen bevorzugen, egal ob klassischer Trailer oder Kurz-Clip. Wenn die wichtigste, meist längste Szene gegen Ende kommt, sind Seher erfreuter und wollen den Film eher sehen. Fröhlich, fröhlicher, am fröhlichsten ist der Studie zufolge die ideale Szenenabfolge. Denn zunehmende Fröhlichkeit im Clip führt dazu, dass Nutzer den Film eher sehen wollen und das führt letztlich zu einem besseren Einspielergebnis.

Wenn ein Kurz-Clip also einfach nur aus den ersten Szenen des kompletten Trailers besteht, sind das voraussichtlich zum Fenster rausgeschmissene Marketing-Dollar. Doch nach der von den Forschern entwickelten Methode gestaltete Clips sind für den Durchschnittsseher annähernd so überzeugend wie der komplette Trailer, manchmal sogar besser, so die Experten - sie könnten also wirklich helfen, die Kinokassen klingeln zu lassen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Branche #Trailer #Kino #Film #Social Media



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kurze Clips von Amazon
Amazon hat ein neues Feature vorgestellt, das es Usern ermöglicht, auf Amazon Prime interaktiv kurze Cli...

Positiver Werbeerfolg
Empathie und Freudenbotschaften sind bei digitalen Kampagnen für den BFSI-Sektor (Banken, Finanzdienstlei...

Das Gehirn braucht optische Reize
Vergleicht man Animation und Video mit reiner Textinformation, dann gewinnt das Bild eindeutig. Hier sind...

Werbespots
Werbung mit Videofilmen ist nicht nur eine Sache der Fernseh- und Kinowerbung. Auch im Internet erfreuen ...

Filmemacher-Guides
Video- und Filmproduktionen sind für viele potentielle Nutzer Neuland, doch es zahlt sich aus, mit dem Ei...

Trash Trailer
Korruption in Brasilien ist die andere Seite, die uns die Weltmeisterschaft und der Karneval aus Rio nich...

Barrierefrei im Kino
20th Century Fox präsentiert Kinofilme mit den beiden Apps Greta und Starks barrierefrei für Menschen mit...

Radikal böse - Trailer
Der Trailer zum neuesten Streich von Stefan Ruzowitzky führt in die Abgründe der menschlichen Psyche und ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg

Aktuell aus den Magazinen:
 DSA in den EU-Trilog Neuregulierung des Internets einen Schritt weiter
 Microsoft kauft Activision Blizzard Mega-Deal im Gaming Bereicht formt neuen Marktführer
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple