Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Soundtrack zu Filmen finden
Youtube produziert Filme
Oscars 2018 - Awards weniger interessant?
Netflix wie Kabel-TV-NetzWegweiser...
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

PC-USB-Mikrofon


 
cinemunity Kino-Aktuell
Aktuell  13.12.2017 (Archiv)

Abzocke mit Film-Streaming

Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt Streaming-Nutzer vor einem Netzwerk mit über 40 vermeintlichen Video-Webseiten, die bereits den Behörden gemeldet wurden.

Denn diese haben viele ahnungslose Verbraucher in eine Abo-Falle gelockt. Die Experten weisen darauf hin, dass sich die Webseiten zum Verwechseln ähnlich sehen, nur die URL und das Logo seien verschieden. Hinzu kommt, dass die Betreiber der ominösen Seiten gezielt Falschinformationen in selbst erstellten YouTube-Videos verbreiten, um Konsumenten in vermeintlicher Sicherheit zu wiegen. Die betroffenen Verbraucher, darunter häufig Minderjährige, gelangten über ein Pop-up-Fenster auf eine der Webseiten der Betreiber. In der Regel wurde hier mit einem fünftägigen kostenlosen Testabonnement geworben.

Für die Nutzung mussten sich die Verbraucher registrieren und dabei neben ihren Adressdaten eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer angeben. Sie konnten sich jedoch auf den Webseiten entweder nicht erfolgreich registrieren oder nach der erfolgten Registrierung keine Filme oder Serien streamen. Folglich gingen sie davon aus, dass die Registrierung nicht funktioniert habe. Allerdings sind die Daten dennoch bei den Betreibern der Webseiten gelandet, die dann die Kosten für ein Abo in Rechnung stellten, so die Verbraucherzentrale.

Nicht auf allen Seiten und nicht zu jedem Zeitpunkt sind verbraucherschützende Angaben wie Kosten, die automatische Verlängerung oder ein 'Kostenpflichtig registrieren'-Button da. 'Dies ist offenbar Teil der Strategie der Betreiber. Bei einem seriösen Angebot erhalten Verbraucher zudem eine Vertragsbestätigung mit den gesetzlich vorgeschriebenen Angaben zu den geltenden Konditionen per E-Mail. Und sie können auf die Inhalte des Streaming-Dienstes sofort zugreifen. Auf den hier betroffenen Webseiten sind aber offensichtlich gar keine Filme oder Serien zum Abruf vorhanden', verdeutlicht Rechtsreferent Maximilian Heitkämper.

Nach Ablauf einer fünftägigen Testphase wurden die betroffenen Verbraucher per E-Mail und teilweise auch telefonisch von den Betreibern der Webseiten kontaktiert. Auf aggressive Weise forderten sie die Verbraucher zur Zahlung eines Jahres-Abo-Betrags auf. Die Betreiber beriefen sich dabei auf den Abschluss eines kostenpflichtigen Jahres-Abos und forderten die Begleichung eines Jahresbetrages von rund 144, 238 oder 359 Euro.

Die Betreiber stellen offenbar regelmäßig weitere Webseiten-URLs online. Auf fast allen dieser Webseiten gibt es ein Impressum, in dem eines von vier Unternehmen mit Sitz in Großbritannien genannt wird. Dabei handelt es sich um 'Turquoiz Limited', 'Lovelust Limited', 'Bizcon Limited' und 'Anmama Limited', warnt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Streaming #Download #Filme #Abzocke #Falle


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Youtube produziert Filme
Googles Videoportal YouTube arbeitet aktuell an einer eigenen Filmproduktion namens 'Vulture Club' mit ...

Alte Betrügereien in neuen Medien
Die Abzocke, die per Brief und Fax kam, ist fast schon vergessen. Die per eMail weitgehend gefiltert. Im ...

Branchenklick darf Bauernfänger genannt werden
Als 'Firmenverzeichnis Wien' hat sich das deutsche Unternehmen durch versandte 'Angebote' für eine Websit...

Foto-Spam in Facebook: Massiver Angriff
Seit gestern Abend wird das deutschsprachige Facebook massiv via Foto-Markierungen gespammt. Was dahinter...

Erneute Abzocke per Clickjacking
Die nächste Methode ist aufgetaucht, wie User in Facebook über Likejacking oder Clickjacking zu Opfern we...

Kinder- und Jugendschutz im Internet
Ein immer wieder interessantes Thema für Eltern: Wie kann man seine Kinder im Internet vor Gefahren und n...

Gericht stoppt Nepper-Seiten
Immer wieder trudeln tolle Angebote - meist per Spam - herein: Wer sind Ihre Vorfahren? Bestehen Sie den ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.
 Budapest Tuning Show Heiße Fotos von der AMTS 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at