Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

PC-USB-Mikrofon


 
cinemunity Kurzmeldungen
Aktuell  10.01.2013 (Archiv)

Oscars: Ein Fest für Film-Piraterie-Portale

Rund 6.000 Mitglieder der Academy stimmen jährlich über die Preisträger der Oscars ab. Im Februar ist es wieder soweit, die Nominierungen werden heute bekannt gegeben. Die Academy Mitglieder erhalten dazu manchmal Vorab-Kopien von aktuellen Blockbustern.

Diese werden auf DVD oder in digitaler Form verteilt, was dazu führt, dass jeder Jahreswechsel ein Fest für Film-Piraterie-Portale ist. Die Filme, die zu dieser Zeit ins Kino kommen, müssen den Juroren als Probe-Versionen zugeschickt werden, da die offizielle DVD-Version nicht rechtzeitig zur Entscheidungsfindung erscheint und Kinobesuche offenbar nicht zumutbar sind.

Die Qualität illegaler Kopien aktueller Kinofilme ist im Normalfall grauenvoll. Die Kopien für die Academy sind aber ein Augenschmaus. Derzeit sind beispielsweise die Juroren-Kopien von 'Der Hobbit' und 'Django Unchained' der Renner im Netz. Django wurde in den ersten zwei Tagen nach Auftauchen der Osar-Vorab-Version 500.000 Mal heruntergeladen, der Hobbit wurde sogar schon über zwei Mio. Mal gesaugt. Auch andere aktuelle Kinofilme, die derzeit von den Oscar-Jury-Mitgliedern bewertet werden, haben ihren Weg ins Netz bereits gefunden.

Für die Filmindustrie stellt das ein Problem dar. Praktisch alle qualitativ hochwertigen Kopien aktueller Kinofilme werden von Insidern verbreitet, besteht die Academy doch praktisch zur Gänze aus Personen, die in der Filmbranche tätig sind oder zumindest waren. Die ersten Verteiler solcher Dateien sind also zumeist Menschen aus der Branche. Über Bittorrent-Portale und andere Filesharing-Systeme verbreiten sich die Filme dann als sogenannte DVD-Screener rasant im Netz. Sicherheitsmaßnahmen wie das Versehen der Test-Versionen mit personalisierten Wasserzeichen, waren bislang erfolglos.

Jedes Jahr um diese Zeit wiederholt sich der Prozess aufs Neue. Die Filmindustrie beklagt sich daraufhin, dass Piraterie ihr Geschäftsmodell bedroht, dabei liegen die undichten Stellen oft in den eigenen Reihen. Dabei übersehen die Studios, dass der riesige Erfolg solcher qualitativ akzeptabler Kopien ihrer Werke einen Ausweg aus der Piraterieproblematik zeigen kann. Allerdings würde die gleichzeitige Veröffentlichung als Kino- und hochwertige Downloadversion die bestehende Vertriebskette gehörig durcheinanderwirbeln. Darunter würden Kinos und DVD-Vertrieb leiden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Oscar #Piraterie #Raubkopie #DVD


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Technik gegen Filmpiraterie
Die Einbußen der Filmindustrie durch illegale Piraterie sind enorm. Neue Technologien sollen nun dabei he...

Google hat Oscars erraten
Die Google-Suche hat sich als gutes Instrument erwiesen, um die Preisträger bei den diesjährigen Oscars v...

Prognose: Wer gewinnt die Oscars?
Die alljährlichen Spekulationen im Vorfeld der Verleihung der Oscars haben in diesem Jahr einen besonders...

Einheitliche globale Veröffentlichungstermine für Kinofilme gefordert
Mit dem Internet hat sich das System der Verwertung von Filmen und Serien für Kino, DVDs und TV deutlich ...

Raubkopien stützten Kinoumsätze
Die Blockbuster, die mit Millionenkampagnen unterstützt werden, haben immer noch ihre Käufer und Zuseher....

Für private DVD-Kopien nochmals bezahlen?
Die Warner Bros Home Entertainment Group will Kunden in Zukunft nach dem Erwerb von DVDs noch ein zweites...

Sony erwägt Film-Downloads parallel zum Kinostart
Das gleichzeitige Anbieten von legalen Film-Downloads als Konkurrenz zu unrechtmäßig erstellten Kopien wa...

kinox.to beerbt kino.to und ist down
Kaum ist kinox.to als 'Nachfolger' von kino.to gestartet, ist die Website auch schon nicht mehr erreichba...

kinox.to eine Raubkopie von video2k.tv?
kinox.to gibt sich als legitimer Nachfolger von kino.to. Und das sieht auch so aus, denn Design und Inhal...

Piraten vor Rekord-Klage
Erst wenige Wochen nach der jüngsten Massenanschuldigung gegen über 23.000 Filesharer lässt die US-Conten...

Schaden durch Raubkopien
Österreich bleibt ein Eldorado für Raubkopierer. Wie eine aktuelle Erhebung der Business Software Allianc...

Erstmals Film legal über BitTorrent erhältlich
Der aussichtslose Kampf gegen Filmpiraterie hat Teile der Industrie zu einem Umdenken veranlasst. Statt w...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.
 Budapest Tuning Show Heiße Fotos von der AMTS 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at