Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Soundtrack zu Filmen finden
Youtube produziert Filme
Oscars 2018 - Awards weniger interessant?
Netflix wie Kabel-TV-NetzWegweiser...
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
cinemunity Kino-Aktuell
Review  20.05.2011 (Archiv)

'Periferic' Filmkritik

Ein Film über eine Frau, die fest entschlossen ist, nach einem Tag Freigang nicht mehr ins Gefängnis zurückzukehren, sondern ein neues Leben zu beginnen.

Eine bedrückende Geschichte, die einiges im Unklaren lässt, aber mit einer bemerkenswerten Hauptdarstellerin aufwartet.

Nach zwei Jahren Haft wird Matilda (Ana Ularu) ein Tag Freigang gewährt, um an dem Begräbnis ihrer Mutter teilzunehmen. Doch Matilda beschließt, dass dieser Tag nicht der letzte in Freiheit gewesen sein soll. Statt am Ende der 24 Stunden wieder zurück ins Gefängnis zu gehen, plant sie per Schiff ins Ausland zu fliehen. Zuerst gilt es allerdings noch, das nötige Geld dafür zu organisieren.

Ihr Bruder Andrei (Andi Vasluianu) ist der Erste, den Matilda an diesem Tag besucht. Obwohl er und seine Frau Lavinia (Ioana Flora) schon ahnen, dass Matilda sie um Geld bitten wird und ihr deswegen ablehnend begegnen, nehmen sie sie doch auf ihre Bitte hin mit zu dem Begräbnis ihrer Mutter. Dort erwartet Matilda nur Schweigen, verachtende Blicke und schließlich eskaliert ein Streit mit ihren Bruder, der jetzt erst erfährt, dass Matilda einen acht Jahre alten Sohn hat.

Wütend verlässt Matilda die Trauerfeierlichkeiten, nicht ohne ihrem Bruder vorher noch etwas Geld zu entwenden, und macht sich auf zu ihrer nächsten Station. Paul (Mimi Branescu), ihr ehemaliger Freund, Zuhälter und Vater ihres Sohnes Toma (Timotei Duma), ist überrascht, sie schon nach zwei anstatt nach fünf Jahren wieder zu sehen. Doch Matilda will nur eines von ihm: Das Geld, das er ihr versprochen hat, als sie damals für ihn ins Gefängnis ging.



Als Paul sich weigert, droht ihm Matilda, zur Polizei zu gehen und ihn zu verraten. So bringt sie ihn dazu, ihr einen Teil der versprochenen Summe zu geben, dass Paul allerdings erst beschaffen muss. Auch dieser 'geschäftliche' Ausflug verläuft nicht ganz nach Plan, doch Matildas finanzielle Situation ist damit zumindest gesichert. Nun muss sie nur noch ihren Sohn finden, den Paul in einem Waisenhaus untergebracht hat, um gemeinsam mit ihm endlich ein neues Leben beginnen zu können.

Drei Stationen

Die Handlung von 'Periferic' spielt sich innerhalb eines einzigen Tages ab und ist in drei Stationen gegliedert, die jeweils den Namen jener Figur tragen, die Matilda mit ihrer plötzlichen Anwesenheit konfrontiert. Es dauert etwas, bis die Geschichte so richtig in Gang kommt, denn anfangs ahnt man nur, was Matilda wirklich vorhat und erst als sie bei Paul ankommt, entsteht eine wage Idee davon, wie ihr Leben vor dem Gefängnis ausgesehen hat.

Was genau die Gründe für ihre Inhaftierung sind, wird allerdings nie ganz klar, nur dass Paul eigentlich hinter Gitter gehört, wird deutlich. Auch warum sich Matilda damals von ihrer Familie entfernt hat und ob sie nur aufgrund ihrer Verurteilung auf derartige Ablehnung stößt, ist nicht eindeutig festzumachen. Noch schwieriger ist aber die Beziehung zu ihrem Sohn. Man spürt zwar ihre Liebe zu ihm, doch aufgrund der langen Abwesenheit herrscht eine gewisse Distanz und Fremdheit vor, die, vor allem für Toma, nur schwer überwindbar scheint.

Schlussendlich wird man bestätigt in dem ständigen Gefühl, dass die Hoffnung auf einen neuen Anfang, doch noch durch irgendetwas getrübt, wenn nicht sogar zunichte gemacht wird. Gemäß dem gesamten Ablauf des Films ist jedoch auch sein Ende nicht eindeutig festgelegt, sondern überlässt es dem Zuschauer, die Geschichte weiterzudenken.

Bedrückendes Bild

Auch wenn der Film einiges offen lässt und eher dem Prinzip der Beobachtung eines einziges Tages als der Erklärung von Vergangenheit, Gegenwart oder möglicher Zukunft folgt, so entwirft er doch ein bedrückendes Bild einer Frau, die trotz aller Schwierigkeiten alles daran setzt, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und neu anzufangen. Dabei hat man einerseits den Eindruck, dass sie sich sehr wohl darüber im Klaren ist, dass sie nicht immer den richtigen Weg gegangen ist, andererseits wird man aber auch das Gefühl nicht los, dass sie oft keine andere Wahl hatte.

Bilder: © Filmladen Filmverleih


Bildergalerie

Dass man sich trotz weniger Erklärungen in Matildas Lage versetzen kann und stets auf ihrer Seite bleibt, liegt vor allem an Ana Ularu, die durch ihre Präsenz und ihr gekonntes Spiel mit Blicken und Mimik immer wieder das Interesse weckt. Authentisch verkörpert sie eine gebrochene, aber doch kämpfende Frau, die sich trotz der Rückschläge, die das Leben für sie bereithielt, immer wieder neuen Mut fasst.

Offizielle Website
Filmkritiken auf filmtauchgaenge.at

Jemand, der sich eine lückenlose Aufklärung aller Verhältnisse von einem Film erwartet, wird sich vielleicht etwas verloren in Periferic fühlen. Allerdings sind es gerade seine offene Struktur und vor allem seine Hauptdarstellerin, die diesem Film, der auf der Viennale mit dem Fipresci-Preis der internationalen Filmkritik ausgezeichnet wurde, einen gewissen Reiz verleihen.

Kinostart Österreich: 20. Mai 2011

Carolin Färber / filmtauchgaenge.at | www

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Filmkritik


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kuma DVD
Umut Dags 'Kuma' handelt von der Freundschaft zwischen zwei Frauen einer türkischen Familie in Wien und e...

'Es muss was geben' DVD
'Es muss was geben', ein Film von Oliver Stangl und Christian Tod über die Linzer Musikszene, erscheint a...

'I killed my mother' Filmkritik
Ein 17-Jähriger zelebriert den Hass zu seiner Mutter in allen Variationen. Intensive Jugendstudie des 19-...

'Jungs bleiben Jungs' Filmkritik
Ein Film über pubertierende männliche Teenager, deren Gedanken stets nur um 'das Eine' kreisen, das aller...

'Jack in Love' Filmkritik
Ein schüchterner New Yorker nähert sich einer möglichen Liebesbeziehung. Charakterstudie von vier Freunde...

'Kaboom' Filmkritik
Farbenfrohe Coming-of-Age-Mystery-Science-Fiction-Komödie, in der ein junger Student, der gern einmal mit...

Filmkritik 'Pirates of the Caribbean 4 - Fremde Gezeiten'
Mit wenig Handlung, aber umso mehr Schauwerten und Action kämpft sich Captain Jack Sparrow durch eine düs...

'Alles, was wir geben mussten' Filmkritik
Basierend auf dem Bestseller von Kazuo Ishiguro entwirft der Film ein beunruhigendes Bild einer möglichen...

'Schwarzkopf' Filmkritik
Der Gewinner des Diagonale-Publikumspreises überzeugt mit einer für einen Dokumentarfilm ungewöhnlichen S...

'Willkommen im Süden' Filmkritik
Das italienische Pendant zu 'Willkommen bei den Sch'tis' wartet mit einer nahezu identen Geschichte auf, ...

'La Nana - Die Perle' Filmkritik
Eine Haushälterin hält mit ihrer Widerspenstigkeit eine ganze Familie auf Trapp. Ein vielfach preisgekrön...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Review | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at