Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Soundtrack zu Filmen finden
Youtube produziert Filme
Oscars 2018 - Awards weniger interessant?
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
cinemunity Kino-Aktuell
Aktuell  28.01.2010 (Archiv)

Miramax Films ist Geschichte

Das Independent Filmstudio Miramax, welches sich seit 1993 im Besitz von Disney befindet, schließt mit heute Donnerstag, den 28.1., nach 31 Jahren seine Pforten. 80 Menschen werden dadurch ihren Job verlieren.

Die sechs Filme, die noch auf ihren Verleih warten (daruner 'Last Night', 'The Debt' und 'The Tempest') kommen zurück ins Regal, wo sie entweder zu Staub zerfallen werden, oder zu einem späteren Zeitpunkt eine kleine Veröffentlichung erleben dürfen.

Das Studio wurde vor 31 Jahren von Harvey and Bob Weinstein gegründet, die es 1993 an Disney verkauften und 2005 das Studio verließen und The Weinstein Company gründeten. Miramax war vor allem für Filme bekannt, die menschliche Geschichten in den Vordergrund stellten und auch in der Popkultur ihre Spuren hinterließen. Dazu zählen Filme wie 'Mein linker Fuß', 'Reservoir Dogs', 'Pulp Fiction', 'Clerks', 'Der englische Patient', 'The Crying Game', 'Shakespeare in Love', 'Der talentierte Mr. Ripley', 'Tsotsi', 'Kill Bill', 'Jackie Brown' und viele weitere unzählige Filme, die ihren Platz in der Filmgeschichte sicher haben.

Miramax Website

Das Ende kam langsam aber sicher, nachdem das Studio finanziell immer angeschlagen war und vor allem für Oscar-Kampagnen viel Geld verpulverte. Mit der Übernahme von Disney änderte sich vieles, vor allem die Identität des Arthouse Studios ging dadurch verloren. Disney drehte den Hahn immer stärker zu und verkleinerte die Anzahl der Filme, die pro Jahr produziert werden sollten.

Nachdem Rich Ross das Ruder übernommen hatte war das Ende nicht mehr fern. Disney konzentrierte sich lieber auf eine digitale Zukunft mit großen Markennamen. Die Weinsteins versuchten ihren Namen der alten Firma zurück zu kaufen, ohne jedoch eine Reaktion von Disney zu erhalten. Bob Iger, Disneys CEO, ließ aber wissen, dass er Miramax für 1,5 Milliarden Dollar sofort verkaufen würde. Zu viel Geld für ein angeschlagenes Studio. Und so verabschiedet sich ein weiteres Independet Arthouse Studio von der Filmbranche.

AL / Quelle: The Wrap

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Miramax Schließung #Miramax


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at