Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Forum  

29.5.2017 15:29      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Kinofilm Cinemunity | Neueste Beiträge

Filmkritik: 10 Cloverfield Lane

Diskussionsverlauf

Filmkritik: 10 Cloverfield Lane (tv.freund, 06.08.2016)

Beiträge

tv.freund
6.8.2016 23:16
Filmkritik: 10 Cloverfield Lane

Was hat der Film bitte mit dem Film von Cloverfield Lane zu tun? Ich meine den Monsterfilm der auf eine Fortsetzung und auf eine Erklärung wartet mit der Wackelkamera, der gute Film der war wirklich nicht übel damals und ein unzerstörbares Monster war zu sehen und bei dem Film? Ein super John Goodman als Irrer und 2 Leute daneben in dem Bunker, das Ganze in einem 100 Minuten Kammerspiel das war es?

Um was geht es:
Die Handlung beginnt, nachdem Michelle sich von ihrem Freund BEN getrennt hat, in ihrem Auto New Orleans verlässt und durch das ländliche Louisiana fährt. Währenddessen hört sie im Radio von großräumigen Stromausfällen. Dabei wird sie von einem Auto von der Straße abgedrängt und wacht kurze Zeit später angekettet in einem Bunker auf.
Dort begrüßt sie HOWARD, ein wohlbeleibter älterer Mann, und stellt sich ihr als ihr Retter vor, der sie aus ihrem Auto und vor einem chemischen oder atomaren Angriff in den von ihm und EMMETT erbauten Bunker gerettet habe. Emmett, ungefähr in MICHELLES Alter, berichtet, dass HOWARD schon seit vielen Jahren Verschwörungstheorien von außerirdischen und atomaren Angriffen anhängt und deshalb sein Vermögen und Zeit in diesen Bunker gesteckt hat. MICHELLE glaubt dies zunächst nicht und versucht, aus dem Bunker zu fliehen. Sie verletzt HOWARD mit einer Flasche am Kopf, klaut dessen Schlüssel und beginnt, an der Außentür die Schlösser aufzuschließen. Auf der Außenseite der Außentür erscheint jedoch eine Frau, LESLIE, die verletzt um Einlass bittet, erst flehentlich, dann eindringlicher, und zuletzt anfängt, möglicherweise durch eine Infektion bedingt, ihre Hände und ihren Kopf wie wahnsinnig an die Scheibe zu schlagen. HOWARD warnt MICHELLE davor, die Tür zu öffnen, mit dem Hinweis auf die möglicherweise vergiftete Außenluft. MICHELLE hört auf ihn.
Wieder zurück im Bunker, gibt HOWARD schließlich zu, dass er MICHELLES Unfall verursacht hat, als er in Eile versuchte, schnell den Bunker zu erreichen. Nachdem MICHELLES Zweifel zwischenzeitlich ausgeräumt waren, findet sie bei der Reparatur der Lüftungsanlage Hinweise darauf, dass HOWARD für das Verschwinden eines Mädchens vor einigen Jahren verantwortlich ist. So findet sie Ohrringe, die auch auf dem Foto erkennbar sind, welches Howard ihr zuvor von seiner angeblichen Tochter gezeigt hat. Als MICHELLE das Foto Emmett zeigt, sagt dieser ihr, dass dies nicht die Tochter von HOWARD sei, sondern ein Mädchen, das vor zwei Jahren als vermisst gemeldet wurde. Das erklärt, warum HOWARD bei einem Spiel, wo er ein Worträtsel lösen soll und EMMETT ihn fragt, was Michelle ist, stammelnd mit "Mädchen" und "Kind" antwortet. Es scheint, als entführe er des Öfteren Mädchen, um seine väterlichen Gefühle ausleben zu können.
MICHELLE bastelt daraufhin zusammen mit Emmett heimlich einen Schutzanzug, um den Bunker zu verlassen und Hilfe zu suchen. Als HOWARD diesen Plan aufdeckt, erschießt er EMMETT, nachdem dieser die Schuld für den Plan auf sich genommen hat. Auch hier kommt zugleich der verquere väterliche Schutzinstinkt von HOWARD zum Augenschein, der zu MICHELLE sagt, er wolle sie mit der Waffe nur vor Gefahr bewahren. Er lässt Emmetts Leiche verschwinden, indem er einen Behälter mit dem von MICHELLE und EMMETT vorher ins Badezimmer gebrachten, mit Perchlorsäure gefüllten Fass befüllt. MICHELLE nimmt an, dass HOWARD das vor Jahren vermisste Mädchen auf dieselbe Weise hat verschwinden lassen. Ja und dann passiert es eigentlich und das ist schon etwas sehenswert.
Der Film wurde 2014 in New Orleans gedreht. Der Film hat 15 Mille gekostet und weltweit 108 Mille eingespielt, ich glaube die meisten Leute haben sich was erwartet was damals begann aber nie zu Ende gebracht wird. Klar ist das kein Meisterfilm aber was mir an dem Kammerspielfilm gefällt ist dass er irgendwie mysteriös ist sicher spielt Goodman super aber mir hat was gefehlt. Wenn es hier um das Ende der Welt geht wieso hört man und sieht nichts wieso wird nicht mehr erzählt? Was hat Howard zu verbergen das weiß man als Zuseher man riecht das ehrlich gesagt. Ursprünglich hätte ja Mary Elizabeth Winstead die Michelle spielen sollen aber die lehnte ab. Dass der Film Erfolg hat das hätte ich mir nicht gedacht weil er eigentlich kein Blockbuster ist und er hat doch ein bisschen was eingespielt.

Nun mir hat die Spannung gefehlt, irgendwie das Mysteriöse nicht nur um Figur Howard rum sondern auch um einige Dinge mehr, als die Frau aufgetaucht ist ja das ist eine lange Geschichte die ich nicht verraten will, uff da bekam ich einen Schrecken. Was ist hier wirklich los? Was an dem Film gut ist, er ist spannend, er macht mich irgendwie nachdenklich, man merkt da ist was im Busch das Ganze ist auch spannend gedreht, ich kann den Film schon empfehlen auch im Kino obwohl auf DVD reicht er auch.

Ich habe mich oft geirrt bei dem Film ich habe ihn nicht durchschaut, ich habe nicht gedacht he was kommt jetzt? Meine Freundin war da schon etwas näher weil die einen siebenten Sinn hat, macht nichts. Er ist gut gemacht der Film weil er eine Art Beklemmung hervorruft, ich weiß nach dem Film, Finger weg von Bunker und gefährlich wirkenden starken Männern.

83 von 100 Punkten.
 


Bookmarken...    

Antwort schreiben:


29.05.2017 15:29:40
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Youtube und Regulierung



Vorstellungsgespräch



Braunsberg



Nostradamus CD



Ostern


Godox AD200 Test



Folk-Single-Tipp



GTI Treffen 2017


Tuning World Bodensee 2017


Brexit-Verlierer

Aktuell aus den Magazinen:
 Anrainerparken für Betriebe Einfachere Beantragung von Parkkarten und neue Möglichkeiten
 Botnets analysiert Eine Statistik auf Landkarten zeigt, wo Ransomware gerade aktiv ist!
 Youtube Website 2017 Jetzt neues Layout aktivieren...
 Regenerative Energie Umweltschutz und Investitionen bei Unternehmen
 Tesla im Test Was kann der flinke SUV mit Elektroantrieb?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net