Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Forum  

20.2.2017 00:48      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Kinofilm Cinemunity | Neueste Beiträge

Filmkritik: X-Men: Apocalypse

Diskussionsverlauf

Filmkritik: X-Men: Apocalypse (tv.freund, 07.06.2016)

Beiträge

tv.freund
7.6.2016 22:03
Filmkritik: X-Men: Apocalypse

Einige kleine Daten zum Film:

Es geht um die 2. Trilogie die 2011 begann. Also Teil 1 hat 160 Millionen US $ gekostet und 131 Minuten lange gedauert, er hat 146 Millionen US $ gekostet und weltweit nur 353 Millionen US $ eingespielt.

Teil 2 hat 2014 das Licht der Welt erblickt und mit 131 Minuten auch im Ganzen 200 Millionen US $ gekostet. Er hat 233 Millionen US $ gekostet und 747 Millionen US $ weltweit eingespielt

Während Teil 3, ganze 143 Minuten gedauert hat, am Ende nach dem Ganzen 8 Minuten langen Abspann kommt noch ein kleiner Leckerbissen für alle Marvel Fans, der auf mehr hoffen lässt, und der Film hat 178 Millionen US $ gekostet. Er hat in Amerika ganze wenige 100 Millionen US $ eingespielt was eigentlich ein Rohrkrepierer ist er hat den gleichen Regisseur gehabt wie damals, und weltweit kommt er derzeit knapp auf 300 Millionen US $ und ist weit hinter den Erwartungen zurück geblieben. An was lag es?

Um was geht es im Film:
Vorgeschichte: Im Jahr 3000 v. Chr. herrscht der Mutant EN SABAH Nur (auch bekannt als APOCALYPSE) über das alte Ägypten. Die Menschen verehren ihn aufgrund seiner übermenschlichen Fähigkeiten als GOTT. Trotz seiner Kräfte altert er und sucht sich daher immer am Ende seiner natürlichen Lebenszeit gezielt andere Mutanten, auf die er sein Bewusstsein übertragen kann, um so ewig zu leben. Dadurch übernimmt er auch automatisch all deren Fähigkeiten. In einer ihm zu Ehren erbauten Pyramide soll das Ritual stattfinden. Allerdings gibt es einige Menschen, die ihn als falschen Gott entlarven und stürzen wollen. Während des Übergangsrituals gelingt es ihnen, die Pyramide zum Einsturz zu bringen. Der zu dieser Zeit schutzlose APOCALYPSE wird unter Tonnen von Schutt begraben, allerdings können seine von ihm ernannten Wächter ihn im letzten Augenblick bevor sie selbst ihr Leben lassen mit einem Schutzschild umgeben, wodurch er den Einsturz in einer Art Komaschlaf überlebt.
Gegenwart: Die Hauptgeschichte spielt im Jahr 1983 und damit zehn Jahre nach den Ereignissen von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit bzw. zwanzig Jahre nach X-Men: Erste Entscheidung. In einem Nachtclub in Berlin beobachtet Raven, auch als MYSTIQUE bekannt, einen erzwungenen Schaukampf zwischen Mutanten zur Belustigung der Zuschauer, bei dem der Mutant ANGEL als Champion gegen andere Mutanten antritt. Als Nächstes soll der Teleporter KURT WAGNER (Nightcrawler) den Kampf gegen ihn antreten. Wenn sie nicht kämpfen, werden sie getötet. RAVEN befreit sie, indem sie den Generator überlastet, der den Käfig unter Hochspannung setzt, dabei wird ein Flügel von Angel durch Starkstrom verletzt. Zusammen mit KURT kann RAVEN fliehen und ihm beim Schwarzmarkthändler CALIBAN, der selbst ein Mutant ist, falsche Papiere zur Ausreise in die USA besorgen. Bei vielen Mutanten wird RAVEN bzw. MYSTIQUE wegen ihres Fernsehauftrittes vor zehn Jahren inzwischen wie eine Heldin gefeiert und bewundert.
Unterdessen untersucht die CIA-Agentin MOIRA MACTAGGERT in Kairo das Treiben einer Sekte, die geheime Ausgrabungen unter der Stadt vorgenommen hat. Durch das in die Grabkammer einfallende Sonnenlicht erwacht APOCALYPSE wieder zum Leben und versucht zunächst, sich in der hektischen, ihm fremden Welt zurechtzufinden. Nachdem er sie vor einigen Straßenhändlern "gerettet" hat, findet er Unterschlupf bei einer Straßendiebin (STORM), die ihn in ihre Wohnung aufnimmt mit der Bemerkung, dass er der erste Mutant sei, dem sie in der Stadt begegnet ist. Über das Fernsehen lernt APOCALYPSE in wenigen Sekunden die moderne Sprache sowie über die Geschichte und Entwicklung der Menschheit in den vergangenen fünftausend Jahren. Seiner Ansicht nach hat die Menschheit den wahren Weg verloren und jagt falschen Göttern und Götzenbildern nach. Er sagt, die Schwachen (Menschen) regierten über die Starken (Mutanten) und lassen sich durch Gesetze und Systeme ihrer Freiheit berauben. Zur Demonstration seiner Macht steigert er Storms Mutantenkräfte beträchtlich und macht sie so zur ersten seiner vier apokalyptischen Reiter.
In der Zwischenzeit entdeckt der junge SCOTT SUMMERS gerade seine eigenen Mutantenkräfte. In der Schule bekommt er plötzlich heftige Augenschmerzen und verwüstet mit seinen Hitzestrahlen die Schultoilette. Sein älterer Bruder ALEX schlägt vor, ihn auf PROFESSOR CHARLES XAVIERS Internat für Begabte zu schicken, wo er lernen soll, seine Kräfte zu kontrollieren. Dort angekommen trifft er auf die junge JEAN GREY, die genau wie er ein Außenseiter ist, weil sie ihre Kräfte ebenfalls nicht kontrollieren kann und unter heftigen Alpträumen leidet, die vom Ende der Welt handeln. Zusammen mit PROFESSOR X und HANK MCCOY (Beast) gelingt es Scott mit Hilfe einer Spezialbrille aus Rubinquarz, seine zerstörerische Kraft unter Kontrolle zu halten. Kurze Zeit später taucht RAVEN mit NIGHTCRAWLER im Institut auf, sehr zur Überraschung aller Anwesenden. Sie informiert CHARLES über den Ursprung des kürzlich, weltweiten Erdbebens (dessen Auslöser die Wiederauferstehung von APOCALYPSE war) und rät ihm, sich für weitere Informationen mit MOIRA in Verbindung zu setzen, zu der CHARLES eine frühere Beziehung hatte. Bedauerlicherweise hatte er damals jedoch beschlossen, ihre Erinnerungen an ihn und die Mutanten nach dem Kuba-Zwischenfall restlos zu löschen, wodurch sie sich nicht mehr an ihn erinnert. Von MOIRA lernen sie schließlich die Legende um EN SABAH NUR, den möglicherweise allerersten und mächtigsten Mutanten, der je gelebt hat.
APOCALYPSE will wissen, wo es weitere starke Mutanten gibt, um sie gegebenenfalls auf seine Seite zu ziehen oder auszulöschen. Dazu befragt er Caliban, der die Information unter Gewaltandrohung preisgibt. Darüber hinaus rekrutiert er noch Calibans Assistentin und Leibwächterin Psylocke, deren Fähigkeit darin besteht, Schwerter und andere Waffen aus psychokinetischer Energie zu formen, und Angel, den er mit neuen Flügeln aus Metall ausstattet, als seinen jeweils zweiten und dritten Gefolgsmann.
In Polen führt der untergetauchte, weltweit gesuchte Erik Lehnsherr (MAGNETO) ein unscheinbares Leben als Metallfabrikarbeiter unter dem Namen Henryk. Er hat eine Frau und eine Tochter. Eines Tages kommt es in der Fabrik zu einem Unfall, bei dem ein Arbeiter von einem herabstürzenden Behältnis voller geschmolzenem Metall beinahe erschlagen wird, dem Erik aber mit Hilfe seiner Kräfte das Leben rettet. Aus Angst, dass ihn jemand erkannt haben könnte, überredet er seine Familie, so schnell wie möglich zu fliehen. Seine Tochter Nina ist jedoch nicht in ihrem Bett, sodass Erik und seine Frau Magda nach draußen in den Wald laufen, um nach ihr zu suchen. Dort angekommen müssen sie mit Schrecken feststellen, dass Nina von einigen örtlichen, polnischen Polizeibeamten festgehalten wird, darunter auch ehemalige Freunde und Arbeitskollegen von Erik, allesamt ausgerüstet mit nicht-metallenen Waffen wie Pfeil und Bogen. Im Austausch für Ninas Sicherheit wollen sie MAGNETO, den sie auf einem Steckbrief erkannt haben. Erik willigt ein, sich bereitwillig abführen zu lassen, wenn seiner Familie im Gegenzug nichts geschieht. Unterdessen hetzt Nina, getrieben von ihrer Angst und Verzweiflung um ihren Vater, durch ihre unkontrollierten Mutantenkräfte einige Waldtiere auf die Beamten. In dem darauffolgenden Tumult trifft einer der Pfeile Magda und Nina mitten durchs Herz. Über den Verlust seiner Familie außer sich vor Wut und Schmerz, tötet Erik mit Hilfe eines Metallanhängers seiner Tochter ausnahmslos alle anwesenden Polizisten.
Später kommt er in die Fabrik, um alle Arbeiter umzubringen, die ihn verraten haben, doch APOCALYPSE taucht vorher auf, tötet an seiner statt die Arbeiter und nimmt den desillusionierten Erik mit sich nach Auschwitz, wo er zum ersten Mal seine Mutantenkräfte entdeckte und wo er seine Eltern verlor. Er verstärkt MAGNETOS Fähigkeit, sodass dieser nun alles Metall auf der ganzen Welt kontrollieren kann. Somit wird MAGNETO zum vierten apokalyptischen Reiter.
Während CHARLES versucht, mit Cerebro den Aufenthaltsort von Erik ausfindig zu machen und sich in dessen Kopf einklinkt, schafft es APOCALYPSE diese Verbindung für sich nutzbar zu machen und mit CHARLES Hilfe alle Nuklearwaffen der Welt in den Weltraum zu befördern, damit sie keine Bedrohung mehr für ihn darstellen. Bevor APOCALYPSE komplett Besitz von ihm ergreifen kann, fordert CHARLES Alex auf, Cerebro zu zerstören, was dieser auch tut. Daraufhin tauchen Apokalypse und sein Gefolge im X-Men Hauptquartier auf und entführen CHARLES. Alex versucht sie daran zu hindern, zerstört dabei aber unbeabsichtigter Weise den gesamten Komplex und die darüber liegende Schule. Peter Maximoff (Quicksilver) ist währenddessen auf dem Gelände angekommen, um seinen Vater MAGNETO zu finden, als er die Explosion bemerkt. Durch seine Supergeschwindigkeit schafft er es, alle Anwesenden rechtzeitig aus dem Anwesen zu befördern, mit Ausnahme von Alex, der in der Explosion umkommt.
Kurz nach der Zerstörung tauchen die Streitkräfte von William Stryker auf, welcher als Quelle für das Manipulieren der Atomraketen das Internat festgemacht hat, und nehmen einige Schüler zu Untersuchungszwecken gefangen, darunter Hank, Raven, Peter und auch MOIRA. Scott, Jean und Nightcrawler können ihnen an Bord des Hubschraubers unbemerkt folgen. In der geheimen Militäreinrichtung am Alkali Lake angekommen, können sie mit Hilfe des dort gefangengehaltenen und gehirngewaschenen Logan/Wolverine die anderen befreien. Wolverine richtet ein Blutbad unter den Soldaten an, Stryker kann unterdessen entkommen. Bevor Wolverine in die Freiheit stürmt, kann Jean noch teilweise seine Erinnerungen wiederherstellen.
APOCALYPSE benutzt den entführten CHARLES, um eine mentale Botschaft an die gesamte Welt zu schicken. CHARLES schafft es, Jean dadurch eine versteckte Nachricht zukommen zu lassen, dass sie in Kairo sind. APOCALYPSE will CHARLES dazu benutzen, sein Bewusstsein in ihn zu übertragen, wodurch er die Gedanken aller Menschen und Mutanten kontrollieren könnte und so allmächtig werden würde. Für das Ritual formt er die Stadt zu einer gigantischen Pyramide um und postiert seine Gefolgsleute um sie herum, da er während des Rituals verwundbar ist. MAGNETO hat inzwischen damit begonnen, sämtliches Metall sowie das Magnetfeld der Erde selbst zu manipulieren, was zu massiven globalen Zerstörungen führt. Die X-Men machen sich auf den Weg nach Kairo und versuchen ihn aufzuhalten. Es kommt zur alles entscheidenden Schlacht.
Dort angekommen schaffen sie es, die vier Reiter soweit abzulenken, dass Nightcrawler in die Pyramide eindringen und CHARLES befreien kann bevor das Ritual abgeschlossen ist. CHARLES hat durch die einsetzende Transformation bereits all sein Kopfhaar verloren. Angel kommt bei einem mutwillig herbeigeführten Jetabsturz ums Leben. Hank und Scott kämpfen im zerstörten Kairo gegen Storm und Psylocke. MYSTIQUE und Quicksilver sind inzwischen zu MAGNETO vorgedrungen, appellieren an sein Gewissen und reden auf ihn ein, dass er nicht allein sei und immer noch eine Familie habe.
Was gibt es über den Film so zu sagen?

Eigentlich hatte ja ein Film über die X-Force raus kommen sollen, ein Film über die Eingreiftruppe der X-Men die ein bisschen brutaler ist, so eine Art Spinoff. Bestehend aus den Charakteren Cable, Domino, Warpath, Cannonball sowie Feral aber leider wurde das nichts, egal der Film hier ist besser. Eigentlich hätte auch Gambit in dem Film auftauchen sollen aber das wurde fallen gelassen. Die interessanteste Idee war im Film dass Magneto eine Tochter hat und eine Frau und in Polen in einem Stahlwerk arbeitet und das ist eine Neuerung die so in den Comics nie war. Auch wird hier kurz im Film angeschnitten die Beziehung von Quicksilver zu seinem Vater Magneto. Mich wundert immer bei solchen Filmen wer die coolen Dresse entwickelt hier war es Louise Mingenbach, der für den Film das gemacht hat, und ich überlege mir gerade ob ich so einen Dress auch mir kaufe kann, wird sicher an die 50 – 100 € kosten oder so denke ich.

Super war dass die ja dieselben Darsteller benutzen wie in den Vorfilmen und eigentlich derselbe Cast war zu sehen, übrigens Stan Lee hat wieder einen Gastauftritt, dieses Mal sogar mit seiner Frau. Übrigens ganz kurz ist im Film der Mutant Blob zu sehen, den ein 245 Kg schwerer Frankokanadier spielt, ein wahrer Brocken, und im 1. Wolverine Teil ist er ja im Kampf gegen Wolverine unterlegen gewesen. Beim Film waren 15. 000 Leute beschäftigt, 1. 200 Vollzeit Mitarbeiter gab es, und gedreht wurde auf einem 27 Hektar großen Gelände. Psylocke wird ja von der hübschen Olivia Munn gespielt die ja ihre Stunts selber macht und dafür 6-7 Stunden trainiert hat täglich.

Kurz die Figuren:

Xavier ist ein Mutant und Pazifist sowie der weltweit mächtigste Telepath. Er kann durch Telepathie kommunizieren, Gedanken lesen und den Verstand kontrollieren. Zudem kann er seine Astralform projizieren und ist dadurch in der Lage, in den Gedanken anderer Personen zu erscheinen. Er ist der Gründer und Leiter von Xaviers Institut für begabte Jugendliche (Xaviers School For Gifted Youngsters), einer Schule für Mutanten

McCoy ist ein Mutant mit blauem Fell und ein brillanter Wissenschaftler, mit übermenschlicher Stärke und Agilität. Ein von ihm entwickeltes Serum unterdrückt das X-Gen, was es ihm ermöglicht seine menschliche äußere Form beizubehalten.

Raven ist eine Mutantin mit der Fähigkeit zur Gestaltwandlung. Singer erklärte, dass Mystique ihren eigenen Weg geht und sich zum Ziel gemacht habe unterdrückte Mutanten aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Laut Lawrence wisse Mystique nichts von der Existenz von Apocalypse, doch "sie hört darüber, was mit Erik passiert ist und sie versucht, ihn zu finden und ihm zu helfen

Cyclops ist ein Mutant mit der Fähigkeit Energiestrahlen aus seinen Augen zu projizieren und der jüngere Bruder von Havok. Um seine Kräfte kontrollieren zu können trägt er eine Sonnenbrille. Laut Sheridan befinde sich Cyclops in einer Phase, in der er lerne sich als Mutant der menschlichen Gesellschaft anzupassen und seine Kräfte unter Kontrolle zu bekommen.

Jean Grey ist eine Mutantin mit telepathischen und telekinetischen Fähigkeiten und eine der wertvollsten Schülerinnen des Xaviers Institut für begabte Jugendliche. Turner beschrieb den Charakter als sozial isoliert, unsicher und von anderen Mutanten entfremdet

Quicksilver ist ein Mutant mit der Fähigkeit sich übermenschlich schnell bewegen zu können[173] und der Sohn von Magneto

Nightcrawler ist ein deutscher Mutant mit der Fähigkeit der Teleportation. Nachdem er von Raven in einem Fight Club aufgespürt und gerettet wurde, findet er bei Charles Xavier Zuflucht und wird zu einem neuen Schüler des Xaviers Institut für begabte Jugendliche.

Havok ist ein Mutant mit der Fähigkeit kosmische Energie absorbieren zu können und sie mit einer extremen Zerstörungskraft abzufeuern. Er ist der ältere Bruder von Cyclops

Die interessanteste Figur ist für mich Apocalypse, den kenn ich aus den Comics:
Apocalypse ist wahrscheinlich der erste Mutant und wurde vor etwa 5000 Jahren in Akkaba geboren. Durch seine graue Haut und seinen blauen Lippen wurde er oft verstoßen und galt als Teufel bei den Gläubigen. Er wurde vom Rebellen Baal, dem Anführer der Sandstormers gefunden.
Dieser gab Apocalypse den Namen En Sabah Nur ("Der Erste"). Zur gleichen Zeit kam der Zeitreisende Kang the Conqueror nach Ägypten und nahm die Identität des Pharaos Rama-tut an. Dieser wusste zu wem En Sabah Nur sich entwickeln würde. Deshalb sandte er seinen General Ozymandias und seine Armee aus, um die Sandstormers zu vernichten und En Sabah Nur zu ihm zu bringen. Jedoch retteten sich Baal und En Sabah Nur verletzt in eine Höhle. Kurz vor seinem Tod offenbarte Baal En Sabah Nur hochentwickelte Alien-Technologie der Celestials.
En Sabah Nur schwor Rache gegen Pharao Rama-tut und General Ozymandias. Er verkleidete sich als Sklave und schlich sich in die Pharaonenstadt. Dort traf er auf die Schwester des Pharaos Nephri, in welche er sich verliebte. Jedoch verstoß Nephri den Mutanten, als sie dessen wahres Gesicht mit seinen blauen Lippen und grauer Haut sah.
Am Boden zerstört verwandelte sich En Sabah Nur in einem großen Wutanfall endgültig zu dem Wesen Apocalypse. Rama-Tut schaffte es zwar zu fliehen, jedoch wurde Ozymandias von Apocalypse zu Stein verwandelt, wobei dieser jedoch bei vollem Bewusstsein blieb. Innerhalb der nächsten Jahre bemerkte Apocalypse zudem, dass er nicht alterte. Apocalypse besuchte Nephri noch auf ihrem Todesbett, wo er sich über ihre Alter und ihre verlorene Schönheit lustig machte, während er selber nicht gealtert war.
Später tritt Apocalypse der Brotherhood of Shield bei, um eine Invasion der Brood zu zerschlagen.
In den Jahrtausenden reiste Apocalypse um die ganze Welt und überzeugte überall Zivilisationen davon, dass er ein Gott sei und manipulierte sie dazu Krieg zu führen. Die Nachfolger von Apocalypse schlossen sich zum Clan Akkaba zusammen. In dieser Zeit begegnete Apocalypse auch der Rasse der Eternals, vor allem Ikaris und Sersi, welche Apocalypse als ihren antiken Erzfeind bezeichneten. Zu verschiedenen Zeiten hatte Apocalypse die Celestial-Technologie genutzt, um sich für eine gewisse Zeit in eine Art künstliches Koma zu versetzen, währenddessen seine Nachfolger in seinem Namen gehandelt haben.
Im Jahr 1013 n. Chr. kämpfte Apocalypse gegen Thor, da Apocalypse von Rama-Tut erfahren hatte, dass Thor ihm in Zukunft großen Ärger machen wird. Im 12. Jahrhundert traf Apocalypse wieder auf Sersi, während er die Mutantenkräfte in Bennet du Paris (Exodus) erweckte. Zudem besiegte Apocalypse auch Vlad Tepes, später bekannt als der Vampir Count Dracula. Übrigens älter als Apocalypse ist eigentlich in den Comics nur Selene über die man so gut wie gar nichts weiß. Die wurde vor 17. 000 Jahren geboren in Atlantis oder so. ja und einen Nicodemus gibt es der noch älter ist.
Magneto ist ein Mutant mit der Fähigkeit den Magnetismus zu beherrschen. Er kann alle Arten von Metall kontrollieren und manipulieren. Nach einem gescheiterten Attentat auf den US-Präsidenten flüchtet Magneto nach Polen, gründete eine Familie und versucht ein normales Leben zu führen. Später wird er von Apocalypse rekrutiert. Fassbender erklärte die Position des Charakters wie folgt: „Magneto spielt auf beiden Seiten. Es kommt ganz darauf an, welcher Wochentag es ist. Wenn wir ihn zum ersten Mal wiedersehen, hat er seinen Umhang an den Nagel gehängt, ist verliebt und hat eine Familie. Seine Motive sind nachvollziehbar, die Methoden jedoch fragwürdig.

Psylocke alias Elizabeth Braddock ist eine Mutantin die im Nahkampf bevorzugt ein Katana einsetzt und ist eine der apokalyptischen Reiter. Munn bezeichnete Psylocke als „sehr tödlich, sehr mächtig und sehr stark“. Zur Vorbereitung für die Rolle übte sich Munn im Schwertkampf.

Warren Worthington der Dritte, alias Angel, der Mann mit den Flügeln, ist ein Mutant mit Flügeln. Nachdem beim Kampf mit Nightcrawler einer seiner Flügel verletzt wurde, gibt ihm Apocalypse Flügel aus Metall, deren Federn er als tödliche Geschosse abfeuern kann. Zur Vorbereitung für die Rolle trainierte Hardy in einem Vertikalwindtunnel.

Ororo Munroe die ja Storm ist, und in Kairo wirklich auf der Straße gestohlen hat, ist eine Mutantin mit der Fähigkeit das Wetter manipulieren zu können. Sie kann Wirbelstürme bis hin zu Schneestürme erzeugen. Zudem verfügt sie über Flugkräfte, in dem sie den Wind auf ihren Körper fokussiert und ihn dahin gehend manipuliert, das ihr Körper von der dadurch erzeugten Windstärke getragen wird. Sie ist ohne Eltern in den Straßen von Kairo aufgewachsen. Im Interview mit Empire Online sagte Singer, dass Storm Apocalypse als Vaterfigur betrachtet, da sie bei ihm Zuflucht und Geborgenheit gefunden habe.

Caliban ist ein Mutant mit der Fähigkeit, den Aufenthaltsort anderer Mutanten über große Entfernungen ausfindig machen zu können. Er jagt und handelt andere Mutanten.

Die Exfreundin Moira, die von Professor X, ist eine CIA-Agentin, die in X-Men: Erste Entscheidung mit Charles Xavier zusammenarbeitete. Xavier löschte später ihre Erinnerungen an ihre Erlebnisse mit den X-Men

Logan hat einen Kurzauftritt, den erkläre ich auch noch. Er ist ein Mutant mit erhöhten Regenerationsfähigkeit, die es ihm ermöglichen, sich in Sekundenschnelle von Verletzungen zu erholen. Als Waffen besitzt er drei raubtierartige Krallen an jeder Hand. Wolverine altert wesentlich langsamer als normale Menschen. Singer erklärte, dass Wolverines Auftreten in X-Men: Apocalypse etwas "sehr entscheidendes" für die X-Men-Filme haben werde und dies somit nicht einfach nur ein gewöhnlicher Cameoauftritt sein werde.

Dann gibt es noch Josh Helman der William Stryker spielt, Stryker ist Colonel der US Army, der Mutanten hasst und sie deswegen unerbittlich verfolgt.

Es gab sogar einige Probleme im Film:

Eine Kontroverse löste der im Dezember 2015 veröffentlichte erste Trailer wegen des aufkommenden Verweises des Antagonisten Apocalypse auf den hinduistischen Gott Krishna. Apocalypse sagt in einem Monolog er habe „viele Namen in vielen Leben“ gehabt und nennt in Bezug darauf Krishna. Rajan Zed, der Präsident der Universal Society of Hinduism (Universellen Gesellschaft des Hinduismus), einer weltweiten Hindu-Gesellschaft, kritisierte, dass der Verweis im gezeigten Kontext Krishna negativ darstelle, da Apocalypse das Ziel verfolge „die Welt zu säubern“, damit eine „Neue Welt“ unter seiner Herrschaft entstehen kann. Dies würde ein falsches Bild des Hinduismus vermitteln und die religiösen Gefühle der Hindus verletzen. Zed forderte in einem im Internet veröffentlichten Schreiben Regisseur Singer auf sämtliche Verweise aus dem Film zu entfernen. Im zweiten Trailer, der Mitte März 2016 veröffentlicht wurde, waren besagte Verweise nicht zu finden. Stattdessen wird Apocalypse gemeingültig als Gott bezeichnet, ohne dabei Bezug auf eine immanente Gottesvorstellungen zu nehmen. Und die Szene mit den Twin Towers aus Nine Eleven wurde auch gestrichen, und die Szene von der Bibel wo er redet oder so, Moira, ja die wurde drinnen gelassen.

Um aber das Ganze noch komplizierter zu machen, es gibt da so eine Prophezeiung dass der Sohn von Scott Summers, der übrigens Cable ist, den guten alten Bösen Apocalypse töten könnte. Cable ist der Sohn von Cyclops und Madelyne Pryor. Diese Pryor ist von Mr. Sinister aus Jean Grey geklont worden. Mr. Sinister hat darauf spekuliert das die Scott sich in sie verliebt und sie ein Kind zeugen das dann mächtig genug ist um Apocalypse zu töten (Sinister ist kein guter, aber er mag Apocalypse auch nicht). Sein Plan ist zwar aufgegangen, aber als Jean Grey wieder aus dem Cocoon rausgekommen ist (Während/nach der Phoenix Geschichte heilte ihr Körper in einem Cocoon am Meeresgrund und wurde erst später von den Rächern gefunden) hat Scott Madelyne sitzen lassen und ist zu Jean zurück.

Madelyne wurde anschließend von den Marauders (Sinisters Team) angegriffen und fiel ins Koma. Als sie wieder erwachte hatte Mr. Sinister ihr Gedächtnis gelöscht und ihr Kind war weg. Ich glaube sie wurde ab da Jane Doe genannt. Mit der ist dann zwar noch mehr passiert aber das tut jetzt nichts zur Sache. . .

Cable - eigentlich Christopher Charles Summers - wurde von Mr. Sinister in seinem Lager unter dem Waisenhaus in dem Scott aufwuchs gefangen gehalten. Madelyne Prior - die mittlerweile von einem Dämon besessen gewesen war, verrückt wurde und sich Goblin Queen nannte - hat das Kind befreit und wollte es ihrem Dämonen-Herrscher opfern um das Tor zum Limbo (Dämonenwelt) zu öffnen. Während sie das Baby bei sich hatte, nannte sie es "Nathan" (nach einem Pseudonym von Mr. Sinister). X-Force und X-Men vereitelten diese Pläne und retteten das Baby. Scott und Jean behielten den Namen Nathan bei und kümmerten sich um ihr Kind.

Jetzt kommt das erste Mal Apocalypse ins Spiel: Als er erfuhr dass es ein Baby gibt das ihn besiegen könnte, infizierte er Cable mit einem techno-organischen Virus. X-Force kam zu spät um das Baby davor zu bewahren.
Eine Askani - "Team" das in der Zukunft Apocalypse bekämpft - erzählte Cyclops dass sie Baby-Cable retten könnten wenn sie ihn 2000 Jahre in die Zukunft bringen würden. Scott stimmt zu. Jetzt wird’s happig weil ich nicht genau weiß wie es weitergeht. Aber ich glaube Cable bekam da sein Raumschiff (Professor) und die Mother Askani stellte sich als Marvel Girl heraus (Rachel Summers- Tochter von Scott und Jean die in einer möglichen Zukunft vorkommt und öfters durch die Zeit reist). Die Askani haben Cable geklont (für den Fall das er den Virus doch nicht überlebt). Dieser Klon wurde von Apocalypse gestohlen (er dachte es wäre Cable) und aufgezogen. Dieser Klon ist Stryve.

Irgendwann wurden Scott und Jean ebenfalls in die Zukunft gebracht wo sie das Kind aufzogen. Aber ich glaub Cable weiß nicht das sie das waren und es war auch nur für 12 Jahre. Von der Askani Zeit hat er wieder einen neuen Beinammen bekommen: Askanison

Cable erste Zeitreise in die "Gegenwart" führte ihn als ca. 20 Jährigen nach Schottland. (Zu dem Zeitpunkt in den er reiste war er übrigens eigentlich noch gar nicht geboren. ) Er traf auf Moira McTaggert. Durch Telepathie lernte er englisch und kam das erste Mal mit Xavier in Kontakt. Auch Wolverine (damals noch Departmen H) bekam mit ihm zu tun.

Nathan nahm den Namen Cable an, gründete das Team "Wild Pack" bzw. "Six Pack". Dort traf er auf einen Mr. Tolliver (für den auch Deadpool arbeitete) der sich später als Tylor Dayspring - Nathans Sohn - herausstellte. Durch eine Zeitreise bekam er heraus das Sam Guthrie aka Cannonball ein External sein könnte. (wie Apocalypse) und wollte ihn für die Zukunft vorbereiten. Er reiste zurück in die Gegenwart, löst das Six Pack auf und übernahm die New Mutants (wo auch Cannonball Mitglied war/ist) und änderte deren Namen in X-Force um.

Es gibt auch einige nette Dinge die man über den Film erzählen kann.

Der Rollstuhl von Charles Xavier ist derselbe Rollstuhl, der im ersten X-Men-Film (2000) von Patrick Stewart benutzt wurde. Das Studio kaufte den Rollstuhl von einem Sammler, der ihn einige Jahre zuvor auf einer Auktion ersteigern konnte. Und in einer Szene liest Charles Xavier vor seinen Schülern aus dem Buch Der König auf Camelot. Dabei handelt es sich um dasselbe Buch, das von Magneto (dargestellt von Ian McKellen) in X-Men 2 in einer Szene im Gefängnis gelesen wird. Cool ist die Jacke von Nightcrawler, der im Film eine rote Lederjacke trägt, die eine Hommage an Michael Jacksons Musikvideo Thriller ist. Der nächste X-Men Film wird in 2 Jahren schätze ich kommen und die Dark Phönix Saga zum Thema haben, man sieht ja Jean Grey im 3. Teil der alten Trilogie als solche und der wird dann den Comics ähnlicher werden. Juhu. Außerdem wird an einem Spinoff Film über die Jungen Mutanten gedreht. Beim nächsten Film wird dann Proteus auftauchen den Sohn von Moira McTaggert, der ein Mutant ist, der kann Energie erzeugen mit seinen Gedanken, die jedoch seinen Körper zerstören und er daher regelmäßig einen neuen Körper als Wirt übernehmen muss. So was auch. Laut Comics ist Apocalypse genauso stark wie Scarlet Witch, was ich mir gar nicht vorstellen kann aber so stark wie Dark Phönix. In den Comics war das auch mit Jean Grey anders, die ja in der alten Trilogie auftaucht und fast alles zerstört hat, leider stand Famke Janssen damals nur da, und wie war es in den Comics? Sie war in Lebensgefahr und darum ging Jean einen Deal mit einer kosmischen Lebensform ein, die sie zwar rettete, sie aber nach kurzer Zeit zu einer gefährlichen Verrückten mutieren ließ. Channing Tatum spielt vielleicht bald den Gambit und 2017 kommt der 3. Wolverine Film ins Kino.

Die Darsteller kurz:

• James McAvoy: Charles Xavier/Professor X
• Michael Fassbender: Erik Lehnsherr/Magneto
• Jennifer Lawrence: Raven/Mystique
• Oscar Isaac: En Sabah Nur/Apocalypse
• Nicholas Hoult: Dr. Hank McCoy/Beast
• Lucas Till: Alex Summers/Havok
• Rose Byrne: Moira MacTaggert
• Evan Peters: Pietro Maximoff/Quicksilver
• Sophie Turner: Jean Grey
• Tye Sheridan: Scott Summers/Cyclops
• Alexandra Shipp: Ororo Munroe/Storm
• Kodi Smit-McPhee: Kurt Wagner/Nightcrawler
• Lana Condor: Jubilee
• Olivia Munn: Psylocke
• Ben Hardy: Warren Worthington III. /Angel
• Tómas Lemarquis: Caliban
• Josh Helman: William Stryker
• Hugh Jackman: Logan/Wolverine

Also ja was kann ich sagen. Nun der Film ist gut, er hat wirklich Power ja er ist voller Action er könnte mehr Spannung haben sicher sind die Charaktere flach, Apocalypse wirkt wie eine Plastik Filmfigur gar nicht so echt, und ich hätte mir mehr Böses gewünscht an ihm mehr Umsetzung eines richtig gefährlichen Charakters, er wirkte nicht gefährlich. Magneto war wieder super, ja Fassbender ist ein toller Darsteller und ich bewundere ihn er kann sich so richtig super einleben, wenn das alle gemacht hätten wäre das super, die Junge Jean Grey war etwas zu blass dafür die Action die CGI Grafik super, der letzte Superhelden Marvel Film der Captain America 3 war nicht übel der hat mir aber besser gefallen. Nur verstehe ich nicht wieso eigentlich dauernd so viele Marvel Filme ins Kino kommen in so kurzer Zeit da hast du ja bald genug finde ich. Was ich saublöd fand gegenüber den Comics das mit den fantastischen Reitern der Apocalypse die in den Comics auch da sind aber ur langweilig waren die umgesetzt, gar nicht so richtig wie Reiter coole sondern eher wie langweilige Fischverkäufer, blöd gesagt. Dann die Mimik von dem Darsteller, ja bitte der hat so eine blöde Maske dass er sich gar nicht bewegen kann ordentlich und er wirkt auch gar nicht so als Killer, da hätte ich mir mehr gewünscht. Die Darsteller waren meiner Meinung nach ein bisschen austauschbar, ich hätte mir mehr Spannung und gute Darsteller gewünscht wo man wirklich sagt, man kommt aus dem Knio und der Darsteller ist diese Figur. Ich hatte übrigens gerne mehr von den Atomraketen gesehen, die ganze Bedrohung war nicht gut gewesen. Das wirkt irgendwie so einfach. Und Teil 1 war der Beste das ist eh klar. Ich hatte Apocalypse viel allmächtiger mir gewünscht viel stärker, die Sachen die er macht sollte nicht FSK 12 sein sondern wirklich FSK 18, der Anfang war bombastisch und groß, die Kämpfe super, super fand ich das mit dem Ende der Welt. Die Esoterik kommt sicher auch hier nicht zu kurz, einige Sprüche waren nett, Quicksilver ist der beste Charakter von allen und er wirkt auch witzig das ist echt super, Zeitlupenaufnahmen mag ich auch nur hat was gefehlt was nicht heißt es ist nicht einer meiner Lieblingsfilme. Gut fand ich Jennifer Lawrence als Raven die ist wirklich nett aber leider ist die auch blasser als in Teil 1 und 2 was auch damit zu tun hat das dieses Mal ein anderer Regisseur am Werken ist. Leider hat man im Film versäumt einen roten Faden zu ziehen überall ist da was zu sehen Nebengeschichten und was weiß ich und nach dem 7 Minuten Abspann kommt noch eine 1 Minütige Filmsequenz die man hätte lieber früher zeigen sollen nicht am Ende. Leider hat man das schöne Flair der 80 er Jahre nicht rüber bekommen da hätte ich mir auch mehr gewünscht. Ein bisschen vielleicht uninspiriert wirkt der Film aber dennoch es ist einer meiner Lieblingsfilme, wie gesagt so streng bin ich nicht ich möchte mich unterhalten und das hat der Film super geschafft, darum 95 von 100 Punkten auf alle Fälle.
 


Bookmarken...    

Antwort schreiben:


20.02.2017 00:48:16
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Werbeabgabe im Web?



Fake News erkennen



911 GTS 2017



Mode für das Badezimmer



Einnahmen durch Kassen


Lego Batman Kinofilm



Instagram-Fans kaufen



Golf Update 2017


Autoszene 2017


Spikes

Aktuell aus den Magazinen:
 Keine Strafe Verkehrszeichen war auf falscher Seite montiert.
 Urheberrecht besser durchsetzbar Mit einem Urteil des EuGH werden Werke endlich wertvoller.
 Wellness im eigenen Badezimmer Die Mode- und Technik-Trends für das eigene Badezimmer.
 Golf 2017 Das Facelifting des VW Golf will ein Update sein.
 Nicht nur Anonymisierung Forscher zeigen, dass Anonymität alleine nicht sicher macht

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net