Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Forum  

26.2.2017 20:30      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Kinofilm Cinemunity | Neueste Beiträge

Filmkritik: Das Rotkäppchen Ultimatum

Diskussionsverlauf

Filmkritik: Das Rotkäppchen Ultimatum (tuvok, 17.08.2011)

Beiträge

tuvok
17.8.2011 19:33
Filmkritik: Das Rotkäppchen Ultimatum

Wer mit offenen Augen durch die Stadt geht wird merken dass wir Vielleicht viel zu viele Agenturen haben. Agenturen für dass Wohlbefinden und die Partnersuche sind ja ganz normal, aber es gibt auch Agenturen für alle anderen Dinge die man eigentlich nicht braucht. Für Taschenwerbung, Werbung auf Schuhsolen, Kondomherstellung, Agenturen für große Knieschützer, für Gorgonzola Liebhaber, Hundescheiße Sammler, ja was weiß ich, viele Agenturen die kein Mensch braucht. Hier im Film ist es nur eine einzige in der Märchenstadt und zwar die HEA. Die Happy End Agentur.

Im Film geht es um eine ganz schlimme Sachen. Eine Hexe mit einem Mordsappetit auf Kinder hat, 2 Waisenkinder in einem Pfefferkuchenhaus festgehalten und will sie foltern und auffressen. Rotkäppchen die gerade eine Spezialausbildung gemacht hat, kann leider nicht kommen, Also ist nur einer über, die Oma und der Wolf, der gar nicht Böse ist, sondern sein Geheimtraining vor kurzem abgeschlossen hat, wie Frosch sagt, der Frosch der sich sonst in einen Prinzen verwandelt, wenn man ihn küsst, der übrigens auch als Geheimagent arbeitet.

Wie in Teil 1 ist auch hier wieder RED der Star des Ganzen. Hänsel der nen Land Dialekt hat und Gretel die aussieht1 wie ne aufgedunsene fette blonde Kuh, sind in der Zwischenzeit mit Seilen gefangen. Leider kann RED nicht wie in Teil 1 eingreifen da sie bei den Sisters of Hood ein Spezial Agenten Programm durchzieht.

Wo noch Teil 1 mit Suspense und Komik aufgebaut ist, funktioniert Teil 2 mit mehr Action, und wir haben beim genauen betrachten des 85 Minuten Filmes einen ähnlichen Effekt wie „Cats & Dogs, Teil 2 - Die Rache der Kitty Kahlohr“. Von Süß zu Action.

Was das ganze amüsant macht ist Twitchy, die Mitarbeiterin von GRANNY, der sonst bettlägerigen Oma beim Rotkäppchen Märchen, und der hat ein Problem, Koffeeinsucht. Der kann deswegen nicht arbeiten.

Chef der ganzen Agentur ist ein Komiker wie bei den „Men of Black“ der 2012 in die 2. Fortsetzung geht, ein Komiker namens NICKY der gar nicht viel machen kann um die 2 Kinder zu befreien, da eben RED nicht da ist, GRANNY ist zu alt und hat Ischias und kann nicht viel machen, außer sich von der machtgierigen Hexe gefangen nehmen zu lassen.

RED erfährt natürlich von allem, aber bei den Sisters of Hood kann sie nicht weg, Ihre Ausbildung, schließlich gibt es keine staatliche Förderung im Märchenwald und so muss man alles selber zahlen. Bis auf den Zeitpunkt wo eine Bombe explodiert, denn ein Irrer hat einen Anschlag geplant, er will nämlich das Zaubertrüffel Rezept stehlen und hat es auch geschafft.

Jetzt fehlt in der leicht komplizierten Geschichte nur noch ein Bösewicht der so ein Typ ist wie Bugs Bunny nur dass er Boingo heißt und absolut böse ist.

Wer sich jetzt denkt dass Ganze funktioniert so wie „Shrek“, Chaos und Spaß irrt etwas, da der Film eher für erwachsene Kinder ist. Kampf und oft schlimme Worte, Action und Slapstick auf eine gemeine Art, ja dass ist cool, aber nichts für 6 Jährige.

Im 1. Teil aus 2005 ging es um die Rezept Diebin, eine Irre die ja die beste Köchin der Welt werden will. Damals spielte ja ein Grizzlybär mit der alles in Ordnung bringen musste. Damals hätte Grizzlybär Bär den Fall gar nicht angenommen, da gab es einen Axt Mörder und eben eine Diebin, aber da kam einer ihm zu Hilfe und zwar NICKY FLIPPERS, der Frosch eben, der damals noch Kommissar war und jetzt schon ein fortgeschrittener Columbo ähnlicher Killer Polizist ist.

Granny damals war ne super Bäckerin, Frau Holle ist bei den Sister of Hood eine Art Geheimdienst Chefin, es ging um 4 Typen die alle ein Killer sein können, jetzt sind es in Teil 2 leider keine 4 Verdächtigen, sondern eben um ein 1.000 Jahre altes Trüffelrezept.

Die Großmutter ABIGAIL wie sie heißt, hat ja damals das geheimste Rezept der Welt geschaffen dass übrigens in einem Stahltresor ist, und zwar nicht die Waldbeerenschokotrüffel, sondern die Super Trüffel, die eine Figur aus dem Märchenland zu einer unbesiegbaren, lichtgeschwindigkeitsschnellen, Kampfmaschine macht.

Tja, wie gesagt, es ist leider weg.

Tja, die Typen verschlägt es nach New York oder so, keine Ahnung, halt in eine Stadt, in die Märchenstadt, die haben Trüffel gefuttert, sind jetzt so groß wie ein Haus und schmeißen RED mit WOLF, TWITCHY und GRANNY auf das Empire State Building, gerettet werden sie nur von VERUSCHKA, die sich mit einer Spinne befreundet hat, und so ein Netz geschaffen hat, damit der fallende Bus nicht am Boden zerschellt und alle Figuren tötet.

Ja so ungefähr ist die Handlung.

Was den Film so gut macht, Also ich finde ihn gut, wenn Oma sich in das Kill Bill Kostüm zwängt, wenn Actionfilme durch den Kakao gezogen werden, teilweise sind die Sprüche Vielleicht vulgär oder schwer zu verstehen da mit vielen Insider Witzen gekonnt gejoked wurde, aber das macht ja nichts, das passt alles in den Film, der zwar nicht der beste Animationsfilm ist, aber ein recht guter. Spannend ist er allemal auf eine gewisse Art, die Grafik erinnert mich nicht gerade an Pixar Filme die ja die besten sind von der Grafik wie ich finde, aber das macht auch nichts.

Die Nebenfiguren im Film sind meiner Meinung nach etwas platt gesetzt, Anspielungen auf Filme wie „Das Schweigen der Lämmer“ oder „Mission: Impossible“ sind nett, aber ich glaube für Kinder nicht so sehr geeignet, da hätte man im Film viel mehr machen können.

Twitchy dass irre Erdhörnchen wird von Cheech Marin gesprochen, und Granny von Glenn Close, im deutschen Original ist die Synchronstimme auch nicht übel.

Ich persönlich hätte mir mehr vom Film erwartet, aber dass ist immer so bei 2. Teilen. Was mich immer an Filmen stört, die in die Fortsetzung gehen dass sie eben Spannung, Frohsinn, Witz und Mystik gegen Action, Zoten und dummen Witzen ersetzen. Manchmal passt es, aber hier meiner Meinung nach nicht so sehr wie Teil 1.

Was den Film wirklich schlecht macht meiner Meinung ist das unsägliche 3 D, dass ich mir leider oft antun muss, weil es die Filme nicht in 2 D spielt, aber dass mache ich echt nicht mehr mit, es leidet die Qualität und mein Geldbeutel.

Die Figuren im Film sind alle gut umgesetzt, sie haben alle einen Charakter, aber leider keine Feine Zeichnung. Erklärung wieso wer was wie ist, setzt nicht nur Teil 1 etwas voraus, sondern auch ein bisschen Fantasie, viele Fragen werden offen gelassen und dass finde ich auch nicht so gut. Der Film ist natürlich nichts für kleine Kinder, gibt es eben zu viele Anspielungen auf Filme anderer Art, sondern eher für Erwachsene Kinder ab 12 Jahren würde ich Mal sagen.

Übrigens Grizzlybär Bär ist noch immer Polizei Chef aber der geht eh bald in Pension, Vielleicht gibt es ja auch Teil 3 irgendwann. Ich finde dass so ein Film eher was für zu Hause auf DVD ist, 10 € für einen Film zahlen finde ich echt Abzocke.

Der Film hat mir letztendlich gut gefallen, Teil 1 gefiel mir besser. Wer auf Animationsfilme steht die ein bisschen aus der Art geschlagen sind, der ist mit diesem Film gut beraten, Mammis die für Kinder gerechte Teletubbies Filme suchen, die allesamt sowieso Dreck sind, ja die sollten den Film meiden. Es läuft übrigens dafür gerade der Film über die Prinzessin Lillifee.

80 von 100 Punkten knapp
 


Bookmarken...    

Antwort schreiben:


26.02.2017 20:30:19
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Werbeabgabe im Web?



Heizung: Bedarf berechnen



Opel Crossland X



Mode für das Badezimmer



Einnahmen durch Kassen


Lego Batman Kinofilm



Instagram-Fans kaufen



Golf Update 2017


Autoszene 2017


Spikes

Aktuell aus den Magazinen:
 Kommt Lada wieder? Ein westlicherer Vesta soll die Bahn nach Europa wieder öffnen.
 Keine Strafe Verkehrszeichen war auf falscher Seite montiert.
 Urheberrecht besser durchsetzbar Mit einem Urteil des EuGH werden Werke endlich wertvoller.
 Wellness im eigenen Badezimmer Die Mode- und Technik-Trends für das eigene Badezimmer.
 Golf 2017 Das Facelifting des VW Golf will ein Update sein.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net