Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Forum  

23.5.2017 21:06      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Kinofilm Cinemunity | Neueste Beiträge

Filmkritik: In Ihren Augen

Diskussionsverlauf

Filmkritik: In Ihren Augen (tuvok, 01.04.2011)

Beiträge

tuvok
1.4.2011 17:55
Filmkritik: In Ihren Augen

Wenn ich einen Kinofilm aussuche, wähle ich ihn so aus, wie die Kritiken sind, aber nicht dass ist mein Hauptgrund sondern dass er neu ist, dass dann gute Schauspieler mit spielen, dass die Geschichte gut ist, dass eine schöne Frau mitspielt wo ich mich ablenken kann wenn ich mit meiner Schnecke im Kino sitzt, sonst gewährt mir die Kuh ja nicht fremd zu gehen, dann ob der Film 2 Stunden dauert was er ja hier ist, vielleicht noch dass er independent ist, da ich nicht immer Mainstream Filme gucke, nur zu 99 %, dass er nette Leute hat, in Deutsch ist, in 3 D nicht ist, das ist wichtig, außer es lässt sich nicht vermeiden und es ist eine Fortsetzung wie bei „Tron“ da drücke ich ein Auge zu, und dass das Kino nicht zu weit weg ist dass man im Kino essen kann oder fummeln und dass der Film nicht zu spät im Kino ist, außer wenn das alles nicht zutrifft, bei Mainstream da drücke ich eben ein Auge zu.

Wenn ich lese dass der Film 2010 den Oscar für den besten fremdsprachigen Film sowie den Goya Filmpreis als Bester ausländischer Film gewann, denke ich mir, den muss ich sehen, und da ich eine Liebe zu Argentinien habe, da ich mir zum 4. x die komplette Serie von „MARCO“ – die Kinderserie – am Anixe TV angucke, bei der jeder eigentlich weinen muss, wie der Junge seine MAMA sucht, der aus Genua kommt, ja da möchte ich eben mehr von Argentinien sehen.

Der Film ist echt anspruchsvoll, uff, und kompliziert, Sex kommt so gut wie gar nicht vor, und zerstückelte Alte Jungfrauen mit 17 Jahren auch nicht, dafür gibt es einen BENJAMIN ESPOSITO, wo ich mir dauernd denke, ist es der oder der? Ist wie in japanischen Filmen, da kennt sich auch keiner aus, die Namen vergisst man oft, ja und sich das zu merken bei 3 – 5 Namen ist irre schwer, Also der BENJI Typ ist ein Gerichtsbeamter, so einer den man normal nicht leiden kann. Der will am Anfang vom Film einen Roman schreiben, war so um 1999. Also ich weiß jetzt nicht ob die Story wahr ist, Also es geht um Vergewaltigung, dann eine Frau wird ermordet, und bei der Szene als der Mörder, ja, egal, muss man sich im Kino ansehen.

LILIANA COLOTTO wird ja im Juni 1974 ermordet. Der ESPOSITO, Also der Gerichtstyp, hat ja 1974, Also 25 Jahre vor dem Filmbeginn, Also der Typ schreibt ja das Buch von seinen Erlebnissen, und es geht um 1974, Also der ESPO Typ hat damals mit seiner Chefin IRENE MENÉNDEZ HASTINGS den Fall untersucht. Die sieht echt gut aus, für ne Argentinierin, und beide checken den Mordfall.

Da ist dann noch so ein RICARDO MORALES aufgetaucht, dessen Frau ermordet wurde, 2 Leute vom Bau wurden angeklagt und ich denke mir he das ist ja wie Jakob der Ripper, Also Jack halt, von dem man auch nie weiß, wer es nun ist. Ach ja, die 2 Bauarbeiter wurden von den Bullen verprügelt und so kriegt man immer ein Geständnis raus, und spätestens hier wusste ich, der Film ist gut aber irgendwie ist er für mich persönlich etwas langweilig. Nicht dass ich keine anspruchsvollen Filme mag, nein wirklich nicht ich Liebe Anspruchsvolle Filme wie „Scary Movie“ aber irgendwie hat bei dem Film die Handlung nicht so spannend gewirkt auch wenn er gut gemacht wurde und super Dialoge hatte und meine Freundin gefesselt hat, was sonst ich immer mache.

Also ESPOSITO, 1974 haben wir glaubt die 2 Bauarbeiter sind nicht schuldig schon Mal ein guter Anfang und hier gehört eigentlich MICHAEL Douglas her, ich hoffe es gibt ein Remake, so was ist immer gut, und ESPO spielt Sherlock Holmes und sucht den wahren Mörder.

Nun diese Szenen hätte etwas effizienter sein können, nicht so realistisch, eher mit Action und Spannung durchgesetzt. Das wäre gut. Da entdeckt er ein Foto in einem Album da ist so ein Typ, der sieht am Foto geradewegs auf LILIANA, he eine Spur. Dass ist der ISIDORO GOMEZ ESPOSITO.

ESPOSITO Sherlock checkt mit Kollegen den ganzen Sachverhalt, Sein Freund PABLO SANDOVAL ist immer dabei, und da natürlich hat er eine Idee, he wir gehen einfach in die Wohnung der Mutter von ISIDORO, wieso nicht und suchen Briefe. Briefe leider über Fußball, Briefe die er mit genommen hat, na da ist es klar dass sich die Mutter sicher bei der Polizei rührt, wenn sie sieht dass da die Briefe weg sind.

Erinnert mich irgendwie an eine gute Zeit, man konnte spionieren ohne Ärger zu bekommen, tja die gute Alte Zeit. Jedenfalls die Briefe sind egal, es geht um Fußball. Dann kommt es zu einer Gerichtsverhandlung mit GOMEZ, die Richterin heißt HASTINGS zu einem Fast Freispruch in kurzer Zeit. Doch da passiert was, GOMEZ verratet sich und landet lebenslang hinter Gitter, er hat die Frau doch ermordet. Doch bald ist er frei, wie es halt so ist, die blöde Alte Zeit. Und dann fängt es an, die Politik interessiert sich genauso für den Fall, wurde hier geschlampt? Das kann doch nicht sein in dem stolzen Land und ich erinnere mich an gute Gerichtsfilme, die ich so mag, allerdings ist hier etwas zu wenig Spannung hier, ich stehe eher auf so Gerichtsfilme wie „Das Urteil“ mit Gene Hackman der war super.

Und jetzt das Beste, GOMEZ ist frei, arbeitet auf einmal für den Argentinischen Sicherheitsdienst oder so, die ihn als Spitzel verwenden, wieso weiß ich nicht, da habe ich Glaube ich nicht aufgepasst, und ESPOSITO und HASTINGS die dass erfahren drehen fast durch, ein Mörder als Spitzel? Das ist ja wie beim CIA.

Na das heißt Rache und GOMEZ taucht bei ESPOSITO und HASTINGS auf. Kurz darauf erscheinen einige Killer in der Wohnung von ESPOSITO und da gerade sein Freund SANDOVAL da ist, der sich für ESPOSITO ausgibt und einen Schock hat, wird er erschossen. ESPOSITO der das erfährt flüchtet und HASTINGS trennt sich von ihm.

1999 wieder, ESPOSITO, schreibt schon lange, sucht dann den Bankfreund MORALES auf. Der erzählt ihm dass er GOMEZ beobachtet hat, und hat ihn sogar ermordet. Wie dass bloß. Und jetzt kommt es, der MORALES hat irgendwas dass er nicht sagt, und irgendwie kommt jetzt Verschwörung in die Story, ja jetzt wird der Film gut und noch Mal spannend was er eh ist aber 2 Stunden lange dass zu halten ist eben schwer.

Die Idee vom Film ist gut, 1974 war ESPOSITO ein Macho, ein Dampfplauderer und später ein wohlüberlegter Mann, hier sieht man wie er sich geändert hat, leider sind des 25 Jahre Sprünge und da fehlen so viele Storys und so viele Fragen die nicht beantwortet wurden, die für den Film und die Handlung unerheblich sind für mich aber interessant sind.

Was der Film gut darstellt ist, wenn du Mal was machst kannst du es nicht ändern, und das stimmt nicht immer, teilweise nur, und hier im Film setzt der Film nicht unbedingt auf solche richtigen oder unrichtigen Aussagen oder auf Dinge die wahr sind oder unwahr, sondern er lässt den Zuseher eher die Zeit sich Gedanken zu machen und ein bisschen Charakterhintergründe und Geschichtenhintergründe der Darsteller zu sehen die recht gut gelungen sind, Also die Idee die dahinter steht meine ich.

Den Film haben in Argentinien 3 Millionen Leute gesehen und er ist der größte Kinoerfolg seit 1983. Übrigens es ist der 2. Film aus Argentinien der einen Preis gewinnt obwohl er aus Argentinien stammt, Also einen Preis für den Besten ausländischen Film meine ich, und dass war damals 1984 der Film „La Historia Oficial“ der sich damals um einen High School Professor handelt mit seiner Haushälterin und einigen Problemen. Übrigens ist es der 1. Blu Ray Film der hier erhältlich ist der aus Argentinien stammt. Was an dem Film gut ist was ich so fand sind Szenen die sich irgendwie einem einprägen, Leute mit Problemen, große Mengen von Menschen, irgendwie ist die Kamera da wo man sie nicht vermutet und zeigt Szenen die man so nicht kennt aber sie sind nicht übertrieben sondern sie berühren dich etwas, ungefähr so wie „Dass weiße Band“ der ein Film war den ich eher langweilig fand.

Irgendwie ist mir der Film zu melancholisch oft und er ist mir zu ernst, Action und Spaß fehlen, die Musik ist mir egal, die Namen habe ich mir nicht gemerkt, die Story ist gut gemacht, die Auflösung erst am Ende und die Darsteller glaubhaft Eines weiß ich, niemals straffällig werden in Südamerika, es könnte dich deine Gesundheit kosten.

Das Drehbuch ist nach dem Roman von Eduardo Sacheri und ist irgendwie so gedreht dass man im Film schon sich konzentrieren muss, Also nix für Hau Darauf Typen. Übrigens vom Regisseur des Filmes stammen auch einige „Law & Order“ Folgen. Er ist gut gemacht und er hat einen Sinn aber ich fand ihn zu ruhig. Also Subjektiv ist es ein 90 Punkte Film, für mich eher ein 80 % Film.
 


Bookmarken...    

Antwort schreiben:


23.05.2017 21:06:59
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Youtube und Regulierung



Vorstellungsgespräch



Braunsberg



Nostradamus CD



Brexit-Verlierer


Godox AD200 Test



Folk-Single-Tipp



Tuning World Bodensee 2017


Ostern


Golf Update 2017

Aktuell aus den Magazinen:
 Botnets analysiert Eine Statistik auf Landkarten zeigt, wo Ransomware gerade aktiv ist!
 Youtube Website 2017 Jetzt neues Layout aktivieren...
 Regenerative Energie Umweltschutz und Investitionen bei Unternehmen
 Tesla im Test Was kann der flinke SUV mit Elektroantrieb?
 Luxus S-Klasse Mercedes zeigt die neue Spitze in China

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net