Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Forum  

27.2.2017 21:47      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Kinofilm Cinemunity | Neueste Beiträge

Filmkritik: Tucker and Dale vs. Evil

Diskussionsverlauf

Filmkritik: Tucker and Dale vs. Evil (tuvok, 31.03.2011)

Beiträge

tuvok
31.3.2011 21:56
Filmkritik: Tucker and Dale vs. Evil

Tja was macht einen guten Film aus? Ich weiß es nicht, aber eine gute Komödie macht aus dass man darüber lachen kann, dass sie nicht zu lange dauert, dass man sich nicht anstrengen muss beim zusehen und verstehen der Handlung, dass ein bisschen ordinärer Witz dabei ist, dass die Schauspieler nett sind, und irgendwie vielleicht sogar bekannt wie hier Alan Tudyk, der ja bekannt ist und den Komischen Aggressiven Kerl spielte in „Ritter aus Leidenschaft“ na da hat er gepasst und auch hier im Film, eine Art Komödiantische Verarschung auf Hinterwäldler Killer und Horror Schlächter Filme, ja da passt er als Tucker.

Die Handlung ist nicht sonderlich, ungefähr genauso dämlich und einfach wie von „Bad Taste“ der für mich kein Kultfilm ist, von PETER Jackson gemacht, sondern einfach für mich ein Drecks Trottelfilm, aber egal, übrigens PETER Jackson wird heuer 50 Jahre alt.

Der Film handelt ja von einer kleinen 8 Köpfigen Gruppe von geilen Teenager Weibern, College Abkömmling die sich dachten dass sie Mal einen Campinigurlaub machen. Eh in den USA wo sonst. Ja und da geht es Mal in den tiefen Wald, und irgendwann geht es so in eine kleine Stadt. Benzin ist aus und man holt sich in der Tanke was zu futtern, und wen trifft man? Tucker und Dale, was sonst, 2 Hinterwäldler die im Film so dargestellt werden als wären sie mordende irre, ja die wirken echt gut, ich muss sagen, die haben mich sogar etwas überrascht, die wirken so wie Leatherface ohne Maske und ohne Kettensäge.

In Wirklichkeit sind ja Tucker und Dale 2 liebenswürdige Handwerker die ungefähr so gut darauf sind wie Tim Allen in seiner Handwerkerserie, nur nicht so berühmt und intelligent wie er, dafür sind sie nette Kerle, so wie Hündchen, einfach kindisch, dämlich und leicht blöd aber intelligent genug um allein in einem Waldhaus zu Leben nachdem die Eltern starben.

Ja wo waren wir, Also die Typen landen alle im Wald und so fängt ja ein Hinterwäldlerfilm an, bis zu dem Zeitpunkt wo die eine blonde ins Wasser fällt, sich den Kopf stößt und von den vermeintlichen Hinterwäldlern Tucker und Dale rausgezogen und gerettet wird, bewirtet und versorgt. Jedenfalls Glauben alle dass die Freundin stirbt.

Ich habe mir schon am Anfang gedacht, uff das kann nicht gut ausgehen und irgendwie fiel mir auf dass der Film eigentlich recht witzig gedreht wurde und das ist gut ich habe schon lachen müssen, man muss sich Mal die Szene vorstellen, ein netter Schauspieler der aussieht wie ein Irrer aber eigentlich ein witziger Kerl ist, wie SIMON Pegg aus England, und das in einem Horrorfilm, ja dass geht sicher gut. Die Freunde natürlich haben ja keine Ahnung was passiert ist, denn die sind einfach weit weg und sind im Dunkeln, ja die Story ist echt gut, die gefällt mir und die Umsetzung auch ausnahmsweise und darum kann ich den Film auch empfehlen.

Also die Blonde heißt ja ALLISON, und die wirkt so richtig Teeniehaft, so richtig süß, nett und einfach, sie ist sogar Psychologin gewesen oder hat das studiert, Also da habe ich schon lachen müssen. Also wer kommt so auf eine Idee bitte? Die Vermeintlichen Kidnapper haben im Film eigentlich die ganze Zeit zu tun die Jugendlichen abzuwehren. Die meinen nämlich dass die Typen die ALLISON befreien wollen eine Gruppe von Selbstmördern sind, weil die Typen wollen Ihre Freundin befreien und sterben dabei durch unglückliche Zufälle. Ob zerhackt oder aufgespießt, es ist zwar grauslich aber irgendwie ist der Film so gemacht dass er nicht zu grauslich wird und einfach trotzdem gut ist.

Ein Film mit so vielen Missverständnissen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Ich jedenfalls bewerte einen Film wie er mir als Ganzer gefällt. Sicher hätte man im Film viel mehr richtig machen können, die Szenen sind oft blutig aber kurz gehalten, was mir sehr gut gefällt, meine Freundin hat kein Kotzgefühl bekommen, was mir gut gefällt, weil meistens dann immer irgendwas herumliegt und wenn dann noch einer rein steigt dann muss du die Kotze aufräumen, nun dass ist auch blöd, und im Kino wenn dir da schlecht wird ja da hast du wenig Möglichkeiten, da ist es einfacher wenn du als Mann aufs Klo muss und dann nicht gehen brauchst, weil du ja eine Flasche hast die leer ist, Also vorher ausgetrunken, da geht es dann rein, blöd nur wenn du die Flasche verwechselt, weil du besoffen bist, aber im Kino passiert das eh nicht.

Z8urück zum Film, die Szenen sind allesamt sehr gut gemacht, ernst und spannend, Also so was sah ich selten und sehe ich gerne im Film. Würde ich den Film empfehlen? Ja auf alle Fälle, aber erst ab 18 Jahren, für jüngere ist der Film gar nichts. Nun ich finde er ist auch technisch gut gemacht, die Leute fügen sich gut in die Szenerie ein, aber sie sind nicht perfekt, so hat jeder ein bisschen was wo er noch lernen muss, was ja auch klar ist.

Was ich sehr gut im Film fand ist dass die beiden Hauptakteure gar nicht wissen was mit den Jugendlichen los ist, und das auch so rüberbringen. Die Killer sind Also die Hinterwäldler, ein typischer Backwoodslasherfilm nur geht die Gefahr von den guten aus, von den blöden Teenies dieses Mal, sicher hat man ab der Mitte des Filmes ungefähr eine Vorstellung vom Ende des Filmes, aber das macht nichts.

Was ich an dem Film so gut fand ist dass er so locker ist. Und es ist ein richtiger Jugendfilm, so wie auch das Drehbuch beweist, denn Das Drehbuch ist eigentlich ein Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den Autoren Morgan Jurgenson and Eli Craig, die sich an der University of Southern California Graduate School of Cinema (USC) kennen lernten. Direkt nach ihrem Abschluss begannen sie 2004 ihre Arbeit an dem Skript. Da es im Film viel Schlamm gab, die Crew oft stecken blieb, überall Dreck und schlechtes Wetter war, hatte der Film mehr Kosten verursacht als geplant.

Leider hat der Film einen entscheidenden Fehler, die anfangs geschossenen Pointen die sehr gut sind, sind ab der Mitte des Filmes nur noch lahm leider hält der Film das nicht durch macht aber nichts, ich habe lang so ne glaubhafte gute Komödie gesehen die nicht aus England ist, echt empfehlenswert, 88 von 100 Punkten.
 


Bookmarken...    

Antwort schreiben:


27.02.2017 21:47:06
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Werbeabgabe im Web?



Heizung: Bedarf berechnen



Opel Crossland X



Mode für das Badezimmer



Einnahmen durch Kassen


Lego Batman Kinofilm



Instagram-Fans kaufen



Golf Update 2017


Autoszene 2017


Spikes

Aktuell aus den Magazinen:
 Kommt Lada wieder? Ein westlicherer Vesta soll die Bahn nach Europa wieder öffnen.
 Keine Strafe Verkehrszeichen war auf falscher Seite montiert.
 Urheberrecht besser durchsetzbar Mit einem Urteil des EuGH werden Werke endlich wertvoller.
 Wellness im eigenen Badezimmer Die Mode- und Technik-Trends für das eigene Badezimmer.
 Golf 2017 Das Facelifting des VW Golf will ein Update sein.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net