Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Forum  

27.5.2017 15:48      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Kinofilm Cinemunity | Neueste Beiträge

Filmkritik: Twilight Eclipse

Diskussionsverlauf

Filmkritik: Twilight Eclipse (tuvok, 25.07.2010)

Beiträge

tuvok
25.7.2010 00:12
Filmkritik: Twilight Eclipse

Nun der Film dauert 119 Minuten und er hat wirklich was darauf, ja wo der überall gedreht wurde, da möchte ich auch hin.

Drehorte:

Belcarra Regional Park, Burrard Inlet, Vancouver, British Columbia, Canada
Capilano College, North Vancouver, British Columbia, Canada
David Thompson Secondary School, Victoria-Fraserview, Vancouver, British Columbia, Canada
Gastown, Vancouver, British Columbia, Canada
Langley, British Columbia, Canada
Port Moody, British Columbia, Canada
Robert Burnaby Park, East Burnaby, British Columbia, Canada
Steveston, Richmond, British Columbia, Canada
Surrey, British Columbia, Canada

Mein Senf:

Also wenn ich je da hin fahre in das Land, nach Canada, was ja eigentlich im Film Alaska sein soll aber egal, dann kaufe ich mir auf alle Fälle einen Großen Truck mit ein bisschen Technik und fahre ca. 1 Jahr nur auf Urlaub durch die Gegend. Die Gegend ist einfach abartig schön, man sieht so wenig von der schönen Landschaft aber das was man sieht ist einfach nur super. Große Berge, Grüne Berge, weil so viele Bäume da sind, Es ist alles so herrlich draußen es ist ruhig, es ist zwar immer kalt da in der Gegend aber das merkt man leider nicht, was mich ein bisschen gestört hat, denn so wie hier keiner isst, keiner Durchfall hat, keiner hat von den Menschen Schnupfen, es gibt viele schöne Wiesen keiner hat ne Kamera und fotografiert, keiner sehnt sich nach Pornofilmen oder Bezahl TV, keine Motels und nur einen Sheriff Charlie, den Vater von Bella der nichts zu tun hat .

Ich bevorzuge solche Gegenden aber seien wir Mal ehrlich ist das schön überhaupt da draußen zu wohnen? Also wenn man keine Großfamilie hat ist es langweilig, man beginnt zu saufen und nimmt Drogen. Das ging mir ein bisschen ab, ich hätte gerne auch wenn es eine Kinder Romantik Geschichte war, die meiner Meinung nach Ab FSK 16 gehört, ja da kommen einige Szenen vor die meiner Meinung nach für 12 Jährige nicht geeignet sind, ja ich hätte gerne mehr von Depressionen, von Realismus, von Alltagsproblemen, ich hätte zwar nicht so was wie Big Brother sehen wollen aber dennoch ein bisschen mehr Realismus. Mir ist das ehrlich gesagt abgegangen auch wenn es wegen dem Knutschen war.

Informations- Quatsch über die Schauspieler:

Nun kann ich die Leute verstehen. Der Film kann ja ordentlich punkten. Mit nur 65 Millionen US $ hat er in den USA bis jetzt an die 290 Millionen eingespielt und weltweit an die 300 Millionen US $ extra, Also eine ganze Menge und ist somit der erfolgreichste der 3 Teile. Wer sich jetzt weiteres wünscht, nun es gibt noch 2 Bände die auf eine Verfilmung warten. Und zwar das ist so zu verstehen. Der letzte Teil der Reihe, Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (2011), wird in zwei Teilen verfilmt. Die Dreharbeiten zum ersten von Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht sollen im November 2010 beginnen. Der zweite Teil ist für 2012 geplant.

Was an dem Film gut war, alle haben das Alter für das man sie schätzt. Kristen Stewart die ja die Bella spielt ist Baujahr 1980. Seit sie 8 ist, ist sie auf der Bühne. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern an die Rolle in „Zathura“ als sie im Jahr 2005 die große Schwester spielte die so biestig war. Übrigens was wirklich lustig ist, von Kristen Stewart gibt es auch eine Barbie Puppe, Vielleicht gibt es auch bald eine Türken Barbie mit Kopftuch, das wäre Mal super.

Spaß beiseite. 6 Filme bis 2012 wird sie drehen für Teil 1 bekam sie übrigens 2 Mille Gage, für Teil 2 + 3, bekam sie 12,5 Mille + 2,5 % Provision für das Einspiel, Also dürfte sie mit 10 – 15 Mille Vielleicht abgespeist werden oder es ist nur der Anteil von Amerika, jedenfalls bleiben Ihr viele Millionen, mehr als mir und der sie heiratet, der ist ein gemachter Mann.

Sie hat bis jetzt 6 Preise gewonnen und wurde für weitere 11 nominiert, ja tüchtiges Mädchen. So Mal jetzt zum Männlichen Part.

Meiner Freundin gefällt Robert Pattinson sehr, er spielt ja Edward Cullen. Er hat 2 ältere Schwestern und steht auf Jack Nicholson, ja eine gute Wahl, er hat im Casting Auswahlverfahren 3.000 Leute geschlagen er ist Baujahr 1986 und 1,85 Meter groß, die Liebe in Echt zwischen ihm und Kristen ist wohl aus, Kristen hat nen Freund er ne andere Freundin. In einem 10 Stunden Crashkurs für Teil 1 der Trilogie jetzt hat er Autofahren gelernt. Also wozu soll ich mich da beim Führerschein abquälen, ich spreche einfach für ne Filmrolle vor.

Pattinson hat übrigens die gleiche Gage bekommen ja so an die 20 Mille werden für jeden raus springen. Was an Pattinson so nett ist, er könnte einen James Dean spielen, er wirkt wie Joaquin Phönix und er ist ein besonderer egozentrischer in sich gekehrter Typ und darum wirkt er so gut. Er kann 10 Gewonnene Preise vorweisen und 7 weitere Nominierungen.

Kommen wir zu den Filmfacts die ja auch nicht übel sind:

Da ja im nächsten Film Kristen Stewart kurze Haare trägt hat sie für den Film eine Perücke getragen was man Ihr gar nicht ansieht, schon arg irgendwie. Übrigens die Produzenten wollten Paul Weitz oder Drew Barrymore als Regisseur, geworden ist es doch wer anders, jedenfalls ist einer noch dabei, Howard Shore, der für die geniale Musik da war. Die Musik ist nicht so mein Geschmack, aber sie setzt romantische Akzente, wird sicher ein Hit werden, und passt sehr gut auf den Film, oder in den Film, sie untermalt die einzelnen Szenen oft mit einer gute Intensität und setzt auch so alles was nötig ist, damit der Zuseher sich auf das Geschehen konzentrieren kann, ja die Musik untermalt alles sehr gut.

Übrigens Leah Clearwater, die Biestige Hübsche aus dem Clan der Wölfe, die hätte von Miranda Kerr oder von Vanessa Hudgens gespielt werden sollen. Julia Jones wurde es dann. Wer sich jetzt wundert wieso im Film alle so makellos Aussehen oder so schnell sind, Alle Schauspieler, die in den Actionsequenzen gebraucht wurden, hatten zum Zeitpunkt des Drehs mehrere Wochen eines speziell auf den Film abgestimmten Kampftrainings hinter sich, und ich Glaube das merkt man auch. Also bei Taylor Lautner der ja Jakob spielt, das auf alle Fälle. Der ist übrigens Baujahr 1992 und hat noch 3 Filme zu drehen, er ist auch gefragt, er hat Geschwister macht seit er 6 ist Karate ist ein Martial Arts Fan. Er hat 7,5 Mille für den Film bekommen + 2,5 % Anteil an den Einspielergebnissen, und 12,5 bekommt er mit 2,5 % für den letzten Teil der in 2 Teilen ins Kino kommt.

Er kennt Dakota Fanning sehr gut, eh klar und ist U 2 Fan, und ist solo. Die schnellen Szenen übrigens, die sind nicht echt, ich habe das versucht als ich von einem Kinosessel zum anderen hüpfte und mir fast einen Verweis eingehandelt habe, nun das ganze geht mit Green Screen eine Stuntfrau hängt in den Seilen, die Kamera fährt 200 Meter durch den Wald, hat viele Strecken, und dann wird alles zusammengeschnitten. Tja in Wirklichkeit lief sie ja nur 15 Meter, Also Viktoria am Anfang, wo man absichtlich diese Adrenalin erzeugende Szene drehte, wie sie jagt oder gejagt wird, echt super.

Übrigens erst in der Postproduktion wurden die Wölfe in die Filmszenen eingearbeitet, und im Film beim Drehen hatte man einfach Pappschablonen in Lebensgröße die sich die Schauspieler mit Hilfe Ihrer Fantasy anders vorstellen mußten. Übrigens die Wiese, die sah doch super aus im Film die mit den Lila Blumen ja 75.000 Blumen wurden ran gekarrt und die Wiese so erschaffen, denn die ist nicht echt, super was? Ja die Filmemacher haben wohl so eine Wiese nirgends gefunden, und was an dem Film echt ist? Na ja die Darsteller halt.

In dem Film gab es eine entscheidende Neuerung wenn man sich mit den Bücher auskennt denn eine Leah wurde eingeführt. Leah ist das einzige Werwolfmädchen, und sie hat richtig Probleme. Sie ist eine Einzelgängerin, ihr Vater ist gestorben, ihr Herz ist gebrochen, und ihre große Liebe ist mit ihrer besten Freundin und Kusine zusammen. Sam Uley und sie sind zusammen auf die High School gegangen, und dann wurde er auf ihre Kusine Emily geprägt Und die Szenen waren nicht übel, sie waren nicht so hervorragend, eher was für Kids aber bei der Schauspielerin Leah Glaube ich merkt man, die Frau nimmt die Rolle ernst obwohl es nur wenige Szenen waren.

Übrigens, Sam Uley, der Anführer, gespielt von Chaske Spencer gehört zum Stamm der Lakota. Er ist Baujahr 1975 und sieht jünger aus. Die anderen sind alle echte Indianer. Dann wird im Film noch der Junge Quil Ateara eingeführt, ein neuer Bruder von Jakob, ja der wirkt auch gut, auch ein Indianer von den Cree Indianern.

Eines ist für mich persönlich im Film nicht so gut wie vieles, die übermäßigen roten Kontaktlinsen der Volturi Vampire, die sahen so übertrieben aus. Alle Vampirdarsteller brachten bis zu zweieinhalb Stunden täglich in der Maske zu, wozu auch gehörte, die handbemalten Kontaktlinsen eingesetzt zu bekommen, also ist nichts mit dem herrichten von so einem Look, würde viel zu lange dauern sich täglich so zu schminken.

Demetri, der Beschützer der Volturi ist mit von der Partie und wie alle anderen Volturi hat er auch eine sehr kleine Rolle. Dann Felix der ist mir glaube ich neu, wirkt aber sehr gut, als Schoßhündchen von Dakota Fanning, die ja Jane spielt die Anführerin der Volturi wieso auch immer und ein Baujahr 1994 ist. Sie hat die mächtigsten Waffen, und ist geschminkt wie ne 30 Jährige.

Dakota hat 17 Preise gewonnen, und ist für weitere 18 nominiert, Sie steht auf „Vom Winde verweht“ wie auch ich, sie lernte mit 2 Jahren lesen, sie hat Irische Abstammung, sie ist mit Tom Cruise befreundet der Ihr zum 11. Geburtstag ein Handy schenkte, sie spielt perfekt Violine, Piano und sammelt Puppen. Und wenn man alle Teile zusammen rechnet, kommt man auf ein weltweites Einspielergebnis an die 2 Milliarden US $ mit Merchandising usw., ja das hat alles eine Frau zu Stande gebracht wie auch bei Harry Potter und den Frauen gehört die Welt.

Über die Schriftstellerin Stephanie Meyer:

Sie ist Baujahr 1973, sie ist Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen), was laut eigener Aussage der Autorin auf ihrer offiziellen Homepage einen großen Einfluss auf ihr Leben und Schreiben hat. Ihre 3 Bücher sind sehr erfolgreich Band 4 nicht so sehr. Übrigens sie gehört zu den 100 einflussreichsten Personen der Welt, ja komische Life Zeitung halt, und heuer erst vor kurzem, im Juni 2010 erschien The Short Second Life of Bree Tanner: An Eclipse Novella (dt.: Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl – Das kurze zweite Leben der Bree Tanner), ein Spin-Off-Roman zur Bis(s)-Serie. Bree ist das Mädchen dass ja mit den Neugeborenen kämpft, gegen den Clan, und die Volturi begegnen der Unschuldigen mit Hass.

Übrigens wer sich für den 4. Teil interessiert ja wie geht es weiter?:

Bella heiratet Edward, sie heiraten in Las Vergas, vom Vater erfährt man wenig, die Mutter ist in Florida, sie wird von ihm gebissen, verwandelt sich, beide fahren nach Rio der Janeiro, sie wird vielleicht schwanger will das Kind abtreiben lassen, Edward hat sie schwer verletzt beim Sex, sie will von Carlyle das Baby abtreiben lassen, Edward willigt ein, sei will nicht Jacob soll sie dazu überreden abzutreiben denn das Baby wächst schnell und könnte sie töten, und Bella stirbt fast, Edward rettet Ihr Leben nun ist sie vollends ein Vampir und Renesmée Cullen kommt zur Welt, Jacob sieht es und wird auf das Baby geprägt, Also er als Wolf macht alles für das Baby was geht. Das mit der Prägung hört man im Film Teil 3, aber ist zu ungenau.

Alle streiten und töten sich fast, dann ist das Baby von Bella in Gefahr weil man glaubt es ist unsterblich, denn Kraft von einem Vampir und alles im Babykörper ist unsterbliches Kind, nein das ist verboten. Dann kommen die Volturi, wollen alle töten aber es kommt dann zu einem Spannenden Endmatch und das sieht man sich im Kino an.

Was hat der Film nun für eine Handlung?:

Also, ein Vorspiel, ein Riley stirbt, eine Armee von Vampiren wird geschaffen Bella soll von Edward zu einem Vampir gemacht werden weil der sie heiraten will und sie als Bedingung stellt ihm zur Aussicht, Heiraten ja, Vampir werden auch. Er sagt widerwillig zu, will sie dann heiraten sie will aber vorher Sex, er traut sich nicht da er Angst hat sie zu verletzten, dann kommt noch Jakob dazu, der Bella liebt und auf sie wartet so lange es dauert, sie will ihn nicht gesteht sich nicht ein ihn zu lieben aber sagt es dann doch, doch sie liebt Edward mehr. Der Konflikt Vampir und Werwölfe wird nicht genau erklärt, Bella macht Ihren Abschluss auf der Forks Highschool, Ihr Vater Charlie ist depressiv, Bella und Edward fahren nach Jacksonville die Mutter Reneé besuchen.

Viktoria kehrt zurück, und wird von den Cullens gejagt, aber erfolglos. Emmet Cullen und Paul Werwolf treffen aufeinander und töten sich fast, ein Eindringling untersucht die Wohnung von Bella, Riley wird in dem Film immer berühmter, er ist der jenige der sich in Viktoria verliebt und den Cullen Clan töten will. Sehr zu Bellas Missfallen, gehen die Werwölfe daraufhin eine Allianz mit den Cullens ein, um die Bewohner der Stadt und Bella vor der Bedrohung gemeinsam beschützen zu können. Daraufhin werden die Cullens und die Wölfe von Jasper, der in seiner Vergangenheit selbst an der Erschaffung Neugeborenenarmeen beteiligt war, auf den bevorstehenden Kampf vorbereitet.

Ja und die Werwölfe und die Vampire verbünden sich und kämpfen gegen die neuen Vampire, die so genannten Neugeborenen die viel kräftiger sind als die Alten die sich ja beherrschen und Tiere jagen um Ihren Blutdurst zu stillen weil sie ja nicht böse sein sollen und die Volturi kommen auch kurz vor.

Meine Meinung:

Also den Film kann man sich nur mit einer Frau ansehen. Nun ich habe noch ungefähr Teil 2 in Erinnerung der war ein bisschen langweiliger als Teil 3, sage ich gleich zu Beginn, er war billiger aber er hatte viele Romantische Effekte, ich habe nicht bereut den Film zu sehen auch wenn er viel zu romantisch war für das Thema, ja ein Kinderfilm kann man sagen von einer genialen Frau die diese Bücher geschrieben hat. Der Film ist nicht so lange, aber er hat für mich Überlänge, was heißt, es passiert viel aber es wirkt für mich wie 2,5 Stunden, daweil sind es nur 119 Minuten bis Abspann, wenn ich mich nicht verzählt habe. Er ist romantisch ja, aber dieses ganze Geplänkel nervt ein bisschen auch Action warte ich, am Ende kommt Action aber zu kurz dafür sehr furios.

Sehr gut habe ich die Szenen gefunden mit den Rückblenden obwohl es nur einige waren, ich hätte da gerne mehr gesehen von der alten Zeit, das war wirklich gut, oder die Szene mit der blonden geilen Vampirfrau die ja sehr gut aussah, die Bella sagte dass sie Bella bewundert für Ihre Träume als Vampir bist du ein kalter Mensch, da bist du wie ein Borg, du bist in einem Kontinuum und machst nur das gleiche, du lebst ewig und das ist schnöde, und man hat wenig Abwechslung und keine Träume, Vampire Glauben nicht an eine Seele, Bella schon was man im Film nicht merkt. So das Thema Religion hat man ausgespart, dafür kam Sex vor. Oder der klägliche Versuch dass Bella die ja noch Jungfrau ist mit Edward Sex haben möchte, Bella hat es in einem lustigen Gespräch geklärt mit Ihrem Vater Charlie, das sie noch Jungfrau ist, ja und sie will Sex mit Edward, der sich aber nicht traut sie anzurühren weil er Angst hat sie zu verletzen und das war wieder eine nette Szene.

Sicher ist das ganze kitschig aber so richtig romantisch schön, die Musik fand ich gut, die Darsteller passen sehr gut, auch wenn mir auffiel dass der Halbgeöffnete Mund von Bella Ihr Markenzeichen ist, und sie fast immer gleich drein schaut als würde sie das Leben nicht packen, Edward ist Ihr Lebensinhalt, nur er und sonst nichts, und sie weiß alles und checkt das Leben, und Schule ist öde aber Freunde sind cool, ja sehr modern. Kein Einkaufen, kein Shoppen, kein Masturbieren, kein Reiten, Auto fahren, kein Sport von Jacob der nen super Body hat, kein Lachen kein Saufen, keine alltäglichen Dinge, irgendwie ist das ganze einseitig finde ich aber nett.

Der Film hat 0 an Erotik, alle sind keusch und nett und einfach angezogen als wäre dauernd Winter, keine erotischen Reize im Film leider der Film ist für ein Barbie Zeitalter gemacht, die Szenen mit der Action sind ohne Blut, ja auch das kann man, war echt ein guter Einfall, dauernd wird geküsst, geknutscht und dann wieder nicht, dauernd ist Jacob da der auf Bella steht und eifersüchtig auf Edward ist, dauernd wird über Beziehung und Wunsch geredet als wäre ich in einer Talkshow, das war mir zu extrem dafür war das ganze sehr familienromantisch und einfach wunderschön, wenn deine Alte weinend bei dir am Schoß liegt fast, da muss man sich beherrschen den Hosenstall nicht zu öffnen.

Wieso hat Bella und andere so wenig Eigenleben wieso dreht sich alles um Beziehung sind das alles Lovemässige Fachtrotteln? Süß war dass die Vampire und die Werwölfe Ihren Streit vergesse seit Jahrtausenden was man ja nicht erfährt nur um Bella zu beschützen und alles dreht sich um sie, 2 Männer und eine Frau, wann ist es Mal 1 Mann und 2 Frauen das wäre Mal interessant. Die Kämpfe im Film sehen gut aus, echt super, aber man hätte hier mehr machen können, Eastern Filme sind halt das Beste was Kampf angeht.

Übrigens der Film redet sehr viel von Sex vermeiden, Edward ist Bella geschädigt und will seine Schnute nur beschützen koste es was es wolle, niemand leckt Blut, und nie ist was von Realistischen Dingen zu sehen, dafür alles super romantisch. Übrigens das Buch ist ausführlicher und die Darsteller hier sind alle so Weinerliche Luschen genau genommen aber das macht nichts, denn das ganze ist für Teenager um 2010 angesiedelt und eine neue Idee, schade dass eben Nebencharaktere verschwinden und nicht auftauchen oder gar nicht da sind.

Die paar Neuzugänge sind nett, der Polizist Charlie hat nicht viel zu tun, er ist zu Hause und redet mit der Tochter der er Stubenarrest bekommt, ja das ist nett, aber das 2010? Na bitte, und Edward ist der Gentlemen der von heiraten und Anstandsdame redet dass er ja damals erlebt hat als er im 18. Jahrhundert oder so zum Vampir gemacht wurde. Die Entstehung der Volturi erfährt man nicht, auch sind so viele Fragen offen die der Film nicht beantworten kann, doch sind die Szenen so nett, so romantisch so viel Gequake, ja ich komme mir vor wie ein Frosch oder eher die Typen da, dauern das Maul offen und über Liebe wird gequakt. Teil 2 fand ich fade, der hier was besser.

Die Gefühlsausbrüche sind ein bisschen genau genommen über dem Niveau von Seifenopern, und Telenovelas, ja dafür ist alles Hollywoodlike, was nicht heißt ich mag den Film nicht, nein er gefällt mir, er hat nur zu viel Liebesgeplänkel und man kann den Film gut verarschen.

Und wer noch staunen möchte, ja die Engländer sind weiter als wird. Ein von englischsprachigen Fans kreiertes Modewort dokumentiert den Hype um Robert: Es lautet "robsessed" - was so viel wie "von Robert besessen" bedeutet. In "Harry Potter und der Feuerkelch" hatte er als blasser College-Schönling an der Seite von Daniel Radcliffe gute Figur gemacht. Als Salvador Dalí überzeugte er in dem Kino-Künstlerporträt "Little Ashes". Seine Wurzeln, seinen Freundeskreis, mit dem ihn viele schräge WG-Erinnerungen rund um eine winzige Wohnung in Soho verbinden, hat er in London. Und doch reist er wahnsinnig gern, allerdings nur in Begleitung einer wohlgeformten Schönheit mit sinnlichem (Klang-)Körper: seiner Gitarre.

Ich finde Edward ist zu Schön, Harry Potter hat mir besser gefallen doch ich mag diesen Film trotzdem. Er ist zu empfehlen, er ist nicht schlecht er macht Spaß und er macht Sinn und ich mag den Film auch wenn er kitschig ist. Ich glaube der Film ist so gut weil die Welt nach Liebe giert was auch gut so ist, und so vergebe ich

80 von 100 Punkten aber nur gnädigerweise
 


Bookmarken...    

Antwort schreiben:


27.05.2017 15:48:27
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Youtube und Regulierung



Vorstellungsgespräch



Braunsberg



Nostradamus CD



Ostern


Godox AD200 Test



Folk-Single-Tipp



GTI Treffen 2017


Tuning World Bodensee 2017


Brexit-Verlierer

Aktuell aus den Magazinen:
 Anrainerparken für Betriebe Einfachere Beantragung von Parkkarten und neue Möglichkeiten
 Botnets analysiert Eine Statistik auf Landkarten zeigt, wo Ransomware gerade aktiv ist!
 Youtube Website 2017 Jetzt neues Layout aktivieren...
 Regenerative Energie Umweltschutz und Investitionen bei Unternehmen
 Tesla im Test Was kann der flinke SUV mit Elektroantrieb?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net