Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Forum  

24.5.2017 17:52      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Kinofilm Cinemunity | Neueste Beiträge

Filmkritik: Little Miss Sunshine

Diskussionsverlauf

Filmkritik: Little Miss Sunshine (tuvok, 14.01.2007)

Beiträge

tuvok
14.1.2007 18:16
Filmkritik: Little Miss Sunshine

Handlung:

Toni Collette ist keine schöne Frau aber eine gute Schauspielern, wirkt auch gut als sie im Krankenhaus erklärt das EDWIN HOOVER (Alan Arkin) gestorben ist, und das noch dazu als die Familie die eh schon chaotisch ist, und so ne Art Osbournes Nr. 2 ist, nach Kalifornien zum Schönheitswettbewerb der kleinen OLIVE fährt.

Ich finde das SHERYL gut in die Rolle passt, und Ihr Mann RICHARD (Greg Kinnear) ist ne Nervensäge. Gemeinsam mit dem schweigsamen, fünfzehnjährigen Sohn Dwayne, der erst wieder sprechen will, wenn sich sein Wunsch, Testpilot bei der Airforce zu werden, erfüllt hat; dem unkonventionellen Großvater, der gleichzeitig Trainer von Olive ist, dem suizidgefährdeten, homosexuellen Onkel Frank und ihren Eltern macht sich das pummelige Mädchen auf den Weg durch die amerikanische Wüste.

Ach ja, der Film wurde vom Ehepaar Jonathan Dayton und Valerie Faris gemacht, Werbefilmer, das ist hier Ihr Regiedebut und es wurde nett.

Ein bisschen über Film und meine Meinung:

Ja der Film verdient glaube ich ne gute Kritik, er ist so richtig nett, ein kleiner Sonnenschein belebt den leicht langweilig anspruchsvollen Film. Ein Kind was sonst. Kinder sind ja immer der Sonnenschein außer wenn sie sich um 3 Uhr in der Früh ankotzen oder in die Hose machen und einen ganzen Stadtteil vollstinken. Toni Collette spielt ja die Mutter und ich muss sagen gar nicht mal so übel, die ist nämlich so herrlich richtig kaputt irgendwie aber sehr nett, und wenn die mal anfängt zu streiten ist sie wie jede Frau, einfach nur lästig, und man muss ihr nachgeben, die steigt ja sonst nie wieder zu dir ins Bett.

Der Vater Greg Kinnear ist auch nicht übel, so ein typischer Nörgler. Dauernd keppeln, und irgendwie so richtig wie eine Nervensäge, der Typ könnte Politiker werden. Und das Mädchen tritt in die Fußstapfen von Dakota Fanning, überhaupt Ihre nicht gespielte sondern meiner Meinung nach echte Freude, als sie erfährt das sie zu einem Schönheitswettbewerb darf, und ja die ganze Familie rast nach Kalifornien deswegen.

Da ist ja noch der Sohn Dwayne, sieht aus wie ein Punk, hat wegen Friedrich Nietzsche vor 9 Monaten ein Schweigegelübde gemacht bis er auf die Airforce Schule darf, haßt alle Menschen auf der Welt, überhaupt seien Familie, mag keine Freude und ist ständig ruhig und ja, der ist irgendwie ne Bereicherung, auch wenn er ner Topfpflanze ähnlich ist.

Der Film ist so was wie eine Klassische alte 50 er Jahre Hollywoodkomödie, obwohl er nicht so lustig ist wie die herrlichen Fäkalhumorfilme der letzten Zeit, aber trotzdem ist er witzig und zwar intelligent witzig. Diese ganzen gescheiterten Existenzen im Film werden von richtig netten und guten Darstellern dargestellt. Der alte Vater gefällt mir am besten, der Vater von Richard, Kinnear, der ist ständig Fickgeil und ist ungefähr so wie der Großvater vom kleinen Arschloch, und ja er war mal früher so was wie ein Nazi glaube ich.

Ein bisschen Road Movie, ein bisschen Feel Good Movie, ja er ist nicht übel der Film, man hört was vom Seniorenheim, man sieht was von einem Schwulen der in der Klinik war wegen der Liebe zu einem Studenten, und witzig, zu Hause brüllen sich alle nieder hier müssen sie Hunderte Kilometer im Auto fahren und sich zurecht finden.

Irgendwie ist der Film auch ein bißchen dramatisch, man hat die Verbindung von alter Generation zu neurer abgewrackter Generation. Und ja der Vater, meine Güte, dauernd redet er der süßen Olive drein, sie will bestellen, weiß nicht was, in Ihrer Kindlichkeit entschuldigt sie sich bei der dicken wartenden Kellnerin, der Vater meint, sie soll das nicht tun, Entschuldigen ist ein Zeichen von Schwäche und wieder einer seiner Zurechtweisungsvorträge. Und ja er belehrt gerne Leute, er erzählt jedem was, das er nicht wissen will, und in Olive hat er ne gute Zuhörerin und die ist ja neugierig, Richard will dauernd quatschen, und die Mutter will Richard am liebsten töten, so ne richtige Mutter halt.

Die hat so ne Antiautoritäre Erziehung drauf, alle können alles machen, so New Age Mist in dem Independentfilm, das Olive die kleine keine Massenmörderin a la Freddy Kruger wird, ist dann ein Wunder. Eine Mutter die nicht erziehen kann, ein alter Geiler Bock, ein Onkel der in der Psychoklinik war, der Vater ein Nörgler, die Tochter ursuüß, ja und der Erstgeborene Sohn ein Trottel.

Na ja, auch interessant, das nach diversen Videoclips die die beiden Regisseure mit diesem Roadmovie ihren ersten Langspielfilm abliefern. Er sollte, gestartet mit 7 Kopien, nach etwas über einem Monat in mehr als 1000 Kinos, zum Überraschungshit in den USA avancieren.

Der Film erinnert mich an „The Royal Tennenbaums“, auch so lauter Chaoten, nur war der Film hier nicht so langweilig wie der Tennenfilm. Leider ist der Film auch nicht so lustig wie erwartet, obwohl alle Ihr Ding gut machen, und das ganze einen intelligenten feinsinnigen Humor hat. Und ja, aus 8 Mille Budget wurden 59 Mille Gewinn in den USA, auch was seltenes, noch dazu bei so einem Independent Movie eben.

Übrigens Frank im Film, also der Schauspieler hat Robin Williams und Bill Murray ausgestochen, ja ist eh gut.
Finde ich nicht übel. Übrigens das Hühnchen das die Typen in Albuquerque essen im Restaurant Dinah´s Fried Chicken ist falsch, denn die Kette gibt es nur in Südkalifornien. Übrigens am Ende, wieso geht die Sonne in Neu Mexiko, das liegt östlich von L.A., unter mit Blick auf Osten, das bei Kalifornien liegt, obwohl die sonne im Westen untergeht, und nicht wie hier im Osten.

Cool war der Bus den die Familie Hoover da gehabt hat, so ein richtiges altes Mistding. Ach ja, Little Miss Sunshine wurde auf zahlreichen Filmfestivals gezeigt. Bereits im Januar 2006 zeigte man den Film auf dem sich auf Independentfilme konzentrierenden Sundance Film Festival, wo er mit Standing Ovations gefeiert wurde. Fox Searchlight Pictures kaufte auf diesem Festival für zehn Millionen US-Dollar die Rechte für den Film. Dies soll der bis dahin größte Betrag in der Geschichte des Festivals gewesen sein, für den die Rechte eines Films erworben wurden. Fox begann daraufhin mit einer großen Werbekampagne.

Fazit:

Nett, einfühlsam, skurill, überraschend, 100 Millionen weltweit mit den DVD Rechten hat er bald.

80 von 100
 


Bookmarken...    

Antwort schreiben:


24.05.2017 17:52:38
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Youtube und Regulierung



Vorstellungsgespräch



Braunsberg



Nostradamus CD



Brexit-Verlierer


Godox AD200 Test



Folk-Single-Tipp



Tuning World Bodensee 2017


Ostern


Golf Update 2017

Aktuell aus den Magazinen:
 Botnets analysiert Eine Statistik auf Landkarten zeigt, wo Ransomware gerade aktiv ist!
 Youtube Website 2017 Jetzt neues Layout aktivieren...
 Regenerative Energie Umweltschutz und Investitionen bei Unternehmen
 Tesla im Test Was kann der flinke SUV mit Elektroantrieb?
 Luxus S-Klasse Mercedes zeigt die neue Spitze in China

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net