Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » cinemunity.com » Forum  

23.10.2017 15:46      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 
Foren-Übersicht Kinofilm Cinemunity | Neueste Beiträge

Filmkritik: Coco - der neugierige Affe

Diskussionsverlauf

Filmkritik: Coco - der neugierige Affe (tuvok, 28.06.2006)

Beiträge

tuvok
28.6.2006 19:55
Filmkritik: Coco - der neugierige Affe

Der süße Inhalt für Kinder:

Nicht mal die Sternchenaufkleber die im Dunkeln leuchten werden gekauft, das Museum muss einfach abgerissen werden, die Besucherzahlen sind im Keller, und was wird gebaut? Ein Parkhaus mit teuren Stundenpreisen und ohne Tagespauschale. Aber braucht die Welt das? Nicht doch eher ein Museum wo man was lernen kann? Aber der gierige Junior meint, ja da können die Kinder eh was lernen, Mathematik, denn in einem Parkhaus muss man zählen und zwar die ganzen billigen Parkplätze.

Ich lach mich echt ab. Eine Screwballkomödie als Zeichentrickfilm, ein gieriger Junior, ein engagierter Museumsmitarbeiter der keinen fantastischen Job finden will, und dort bleiben möchte, aber der Besitzer des Museums ist sich nicht so sicher. TED im Bloomsberry Museum ist eben ein eingefleischter Museumsmitarbeiter und er liebt Kinder.

Was macht TED? Ja richtig kämpfen, Er ist Junggeselle, hat einen Tennisarm, von, wisst eh schon wovon, und er hat eine sehr nette Blonde Lehrerin die, die gelangweilten Kinder durch die vielen Antiquitäten zerrt, die lieber was anderes sehen wollen, aber TED überredet den Besitzer, Mr. BLOOMSBERRY, was zu tun, was auszustellen, nur was? Irgendwas das noch keiner sah, und da fällt dem Opa die Schatzkarte ein die er vor Jahrzehnten in sein Tagebuch gezeichnet hat oder aufgehoben. Da geht es um den Schatz des Afrikanischen Stammes der Zagava Neger. Da soll eine riesige goldene Statue sein die in einem Schrein liegt.

Doch JUNIOR hat was dagegen, also flux ein paar Seiten aus dem Tagebuch gerissen, und keiner weiß mehr, wo ist die Statue. Das kann ja heiter werden, vor allem weil die Figuren so nett zueinander passen. TED der dann in ganz Gelber Montur in den Dschungel geht, weil der nette Verkäufer ihm eine Gelbe Safari Uniform angedreht hat.

Was gefunden wird ist aber sehr klein, und was da unten herumlungert, uff, eben ein kleiner sehr neugieriger Affe.


Toll ist der Auftritt von Mrs. PLUSHBOTTOM, Das ist ein Dürres Affektiertes bald aussterbendes Gewitterziegenmistvieh. So was von hochnäsig. Ich kenne auch so ne Frau aus der Nachbarschaft, meine Güte, ich kann TED verstehen, er mag die auch nicht, und der Affe den er mitgenommen hat und bei sich wohnen lässt, weil er so arm ist, der mag die Frau auch nicht. Meine Güte was der mit der aufführt, einfach süß. Natürlich muss man sich in die Seele und in das Hirn eines Kleinkindes versetzen, für mich Kinogeher kein Problem.

Die kleine unschuldige Meinung mit einigen unbedeutenden Informationen zum Film:

So das war´s mal. Komisch das meine Alte darüber gar nicht gelacht hat über den Film, nur Anfangs und gegen Ende, ich habe mich köstlich amüsiert, Was an dem Film eigenartig war, er heißt im Original „Curious George“ und ich frage mich immer wieder wer macht die deutschen Titel? Besoffene Affen aus dem Musikantenstadl? Oder Homosexuelle Politiker von Rot/Grün nach dem großen Fressen? Oder 99 Jährige Friedhof Deserteure mit Grünem Star, die zudem Legastheniker sind? Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich weil TED im Film und sein Freund CLOVIS, ein Erfinder übrigens finden das der Affe Coco heißen soll.

Der Film ist super, und ich freute mich, Kino leer, es war 12:00 zu Mittags in einem großen Kinoplex, es war herrlich, da konnte man rülpsen, lachen, furzen, und die 3 tauben Kinder da vorne, die haben eh nichts mit bekommen. Erwachsene waren auch im Kino. Ich und meine bessere Hälfte. Und immer wenn es was zu lachen gab, wenn der Affe da im Film ein paar Scherze machte, wollte ich das mit meiner Sitznachbarin auch machen, nur die hat mich dann so böse angesehen, leider. Tja, man kann eben Bananen nicht in alle Öffnungen hineinschieben die dich da so anlachen, wenn man Biologielehrer ist. Ich will auch einen Rhesusaffen, mal sehen ob dich dem im Supermarkt bekomme.

Unglaublich da gibt es eine Margaret Elizabeth Waldstein, bekannt unter dem Pseudonym Margaret Reys und einen Hans Augusto Reyersbach, der sich H.A. Reys nannte, der 1940 oder so die Geschichte vom Affen erfunden und erschrieben hat. Übersetzt sogar in die Blindenschrift Braille, eine von 17 Sprachen. Können 30 Millionen Leute irren die sich das Kinderbuch gekauft haben? Ne, ich will es nicht kaufen, ich bin über den Film froh, aber es zeigt, das es noch genügend guten Stoff gibt und wieder mal ist es der alte Stoff, alter Geschichten die sich gut verfilmen lassen.

Er kommt aus Hamburg, Geboren 1889 und sie detto im Jahre 1906. Die haben dann beide in Brasilien geheiratet, nachdem sie von den Nazis geflohen sind. Sie waren Freunde als Kinder, haben sich dann aus den Augen verloren und sich dort unten gefunden. 1940 sind dann die 7 Bücher die sie schrieben über New Yorker Zeitungen und Buchverlage berühmt geworden. Eine Geschichte die verfilmt werden sollte.

Coco ist nämlich so was wie das Alter Ego. Du darfst nicht, aber Coco darf es. Was ist der Unterschied zwischen Schimpansen und Affen? Schimpis haben keinen Schwanz – Filmweisheit. Aber da wunderte ich mich, Schimpis vögeln fast so oft wie Bono Bonos. Auch Affen. Und wieso machen die Menschen das nicht? Weil sie glauben sie sind intelligenter als Affen. Was ich nicht glaube. Siehe Nationalratswahl.

Gut war, der Affe konnte nicht reden, also kein Disney Kitsch, was schlecht war, niemand ist gestorben und mit einem Maschinengewehr in der Nacht erschossen worden. Der Film ist ein guter Ausgleich zu Hostel.
Oder, Junior meint, Daddy hat ihn nicht so lieb wie Ted, eh klar, Ted ist nett, Junior hat nur einen Pferdeschwanz. Viel zu kompliziert für Kids und mich auch.

Die Geschichte ist natürlich auf – 4 - + 3 Jährige Kinder und 88 jährige Senile Kinderfreundliche Saurier zugeschnitten und ich finde ihn trotzdem nett, da er nicht so überbordend ist mit einigen Dingen die, die Welt nicht braucht, wie Gewalt, Sex und gute Laune. Lust und Liebe inbegriffen, so was hat in einem Kinderfilm nicht viel verloren. Der Soundtrack war nur nett bis auf den Song „Upside Town“ von Jack Johnson, die anderen Songs sind aber eigentlich nicht so gut und haben sich nicht in mein Gedächtnis eingebrannt. Die Zeichnungen sind nicht so detailliert wie in vielen anderen Filmen, eher so grobschlächtig wie in „Große Haie, kleine Fische“ und der Humor ist kindergerecht und nett, allerdings hätte ich gerne eine filmische Umsetzung die man auch Ace Ventura – Teil 3 nennen könnte und wo Jim Carrey in der Hauptrolle spielt.

Abschließend kann ich den Film nur jeder Familie empfehlen, und vor allem auch vielen Kindern.

83 von 100
 


Bookmarken...    

Antwort schreiben:


23.10.2017 15:46:06
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Gewinnmesse



Hyundai Kona SUV



Winterreifen-Vergleich 2017



Halloween Tipps



HSN 2017 Vösendorf


Lichtvolle Single



Mitarbeitersuche



Ventilspiel Fotos


King of Europe Drifting


BMW Alpina

Aktuell aus den Magazinen:
 Gewinn Messe Wien Eindrücke rund um die Angebote von Banken, Immobilien und mehr...
 Winterreifen 2017/2018 Das sind die besten Reifen für PKW und SUV
 Test: DJI Spark Was taugt die Drohne in der Spielzeuggrenze?
 Polizei in 24 Stunden Ein Tag der Exekutive in Twitter
 Monero statt Werbung? Mining aufgrund Adblocker als Alternative ungeeignet

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net